Startseite / Fußball / International / JVA Wuppertal-Ronsdorf gewinnt Fußball-Turnier

JVA Wuppertal-Ronsdorf gewinnt Fußball-Turnier

Sepp-Herberger-Pokal geht ins Bergische Land.

Die JVA Wuppertal-Ronsdorf hat das Turnier um den Sepp-Herberger-Pokal gewonnen. In einem spannenden Finale sicherte sich die Auswahl mit einem 2:0 gegen die Mannschaft der JSA Berlin den Titel. Den Siegerpokal überreichten Trainerlegende Otto Rehhagel (Foto/Mitte), DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg und Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz. Die zeitgleich stattfindende Veranstaltung für Frauen-Teams gewann die externe Gastmannschaft des HSC Blau-Weiß Tündern. Das Turnier um den Sepp-Herberger-Pokal ist der alljährliche sportliche Höhepunkt der Resozialisierungsinitiative „Anstoß für ein neues Leben“.

Acht Mannschaften mit männlichen Jugendstrafgefangenen aus acht Bundesländern hatten sich in der gastgebenden Jugendanstalt Hameln getroffen. Hinzu kamen drei Frauenteams aus Hameln, Köln und Tündern. Insgesamt mehr als 100 Männer und Frauen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren, die in den Justizvollzugs- und Jugendstrafanstalten an dem gemeinsamen Programm der Sepp-Herberger-Stiftung und der Bundesagentur für Arbeit teilnehmen und sich in den Kategorien „Fußball“, „Arbeit/Beruf“ und „Soziales“ auf die Zeit nach ihrer Inhaftierung vorbereiten, waren bei der Veranstaltung mit dabei. Das Turnier ist eines der größten Fußballturniere hinter Gefängnismauern in Deutschland. Seit 2008 wird es ausgetragen.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf DFB.de.

Quelle: DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Tore satt: DFB-Frauen gewinnen in Essen 7:0 gegen Israel

Souveräner Sieg im WM-Qualifikationsspiel an der Hafenstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.