Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: SV Rödinghausen erster Spitzenreiter

RL West: SV Rödinghausen erster Spitzenreiter

Flüchtling Cellou Diallo trifft beim Debüt nach nur 33 Sekunden.
Ein traumhaftes Debüt in der Regionalliga West feierte der erst 19-jährige Cellou Diallo, Zugang beim SV Rödinghausen. Der junge Angreifer, der erst im letzten Jahr als Flüchtling aus Guinea nach Deutschland gekommen war, traf am ersten Spieltag beim 5:0 (2:0)-Auftaktsieg der Ostwestfalen beim Neuling FC Wegberg-Beeck nach nur 33 Sekunden zur frühen Führung und leitete damit den Sprung an die Tabellenspitze ein.

Mit drei Treffern baute Diallos Sturmpartner Sinisa Veselinovic (18., Foulelfmeter/54./77.) den Vorsprung aus. Der eingewechselte Marvin Höner (84.) sorgte für den Endstand. Die Gastgeber verloren neben den Punkten auch noch den erst vor wenigen Tagen verpflichteten Stefan Thelen, der wegen einer Notbremse die Rote Karte sah (17.).

Meister Mönchengladbach auf Anhieb wieder in Bestform

Der aktuelle Meister Borussia Mönchengladbach U 23 präsentierte sich zum Saisonauftakt gleich wieder in Bestform. Mit dem 5:1 (3:0) gegen den Aufsteiger TuS Erndtebrück kam der neue Gladbacher Trainer André Schubert, zuvor für die U 15-Nationalmannschaft des DFB verantwortlich, zu einem Einstand nach Maß.

Thomas Kraus (5.), Christopher Lenz (30.) und Bilal Sezer (35., Foulelfmeter) sorgten schon während der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Tokio Nakai (59.) machten erneut der nervenstarke Sezer (76., Foulelfmeter) und der eingewechselte Michael Lieder (80.) alles klar.

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster verschiebt Jahreshauptversammlung

„Adlerträger“ reagieren auf aktuelles Pandemie-Geschehen in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.