Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Roman Bürki wird die Nummer eins

BVB: Roman Bürki wird die Nummer eins

Schweizer Neuzugang verdrängt Roman Weidenfeller – Sven Bender angeschlagen.

Laut Informationen der „Bild“ ist beim Bundesligisten Borussia Dortmund die Entscheidung gefallen, wer die Nummer eins zwischen den Pfosten wird. Nachdem auch im DFB-Pokal (2:0 beim Chemnitzer FC) der Schweizer Neuzugang Roman Bürki im Tor stand, soll sich BVB-Trainer Thomas Tuchel auf Bürki festgelegt haben. Möglich sei aber, dass der bisherige Stammtorhüter Roman Weidenfeller künftig in der Europa League und im DFB-Pokal zum Einsatz kommt.

Sorgen machen sich die Schwarz-Gelben um Defensivspieler Lars Bender. Der 26-Jährige knickte beim Sieg in Chemnitz um, musste ausgewechselt werden. Im Laufe des Tages soll diagnostiziert werden, wie schlimm die Verletzung des gebürtigen Rosenheimers ist. Innenverteidiger Neven Subotic (Rückenprobleme) und Offensivspieler Kevin Kampl (Sprunggelenkverletzung) steigen in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining ein.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Tickets für Revierderby gegen BVB werden verlost

Jahrestickets für erstes Duell mit Borussia Dortmund seit 2010 ungültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.