Startseite / Pferderennsport / Besitzer zieht aus: Elf Pferde weg!

Besitzer zieht aus: Elf Pferde weg!

Mülheim: Schwerer Schlag für Galopper-Trainer William Mongil.

Elf Galopper aus dem Besitz des Berliner Geschäftsmanns Sven Goldman (German Racing Club) haben den Mülheimer Stall von Trainer William Mongil (Foto) verlassen. Sie sollen künftig in Frankreich trainiert werden. Das bestätigte Hans-Martin Schlebusch, Präsident des Mülheimer Rennvereins (MRR), gegenüber MSPW.

Der Franzose Mongil, auf dessen Trainingsliste aktuell noch zwölf Pferde stehen, gibt sich trotz der Abgänge kämpferisch. „Wir machen weiter. Ich bin weiterhin für meine Besitzer da und hoffe, dass sich mein Stall schnell wieder füllt“, wird Mongil vom Online-Auftritt der Fachzeitung „Sport-Welt“ zitiert. Mit den Pferden des German Racing Club hatte er einige feine Erfolge erzielt, unter anderem drei Siege in diesem Jahr.

Am heutigen Sonntag (ca. 16.50 Uhr) startet Mongils vierjähriger Hengst Spend the Cash auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden in dem mit 250.000 Euro dotierten Großen Preis von Baden.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: René Piechulek ersetzt Maxim Pecheur optimal

Jockey führt Mythico zum Triumph im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.