Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Aufwärtstrend soll bestätigt werden

RWE: Aufwärtstrend soll bestätigt werden

Am Samstag im Derby beim Aufsteiger SSVg. Velbert.

Vom holprigen Saisonstart (sieben Punkte aus fünf Partien) lässt sich Jan Siewert (33/Foto), neuer Trainer des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, nicht aus der Ruhe bringen. „Unsere neu zusammengestellte Mannschaft benötigt Zeit“, sagt der junge Fußballlehrer und kündigt zuversichtlich an: „Wir werden kommen, da bin ich mir absolut sicher.“ Schon am Samstag soll im Derby beim starken Aufsteiger SSVg. Velbert der Aufwärtstrend bestätigt werden. „Wir wollen unser Spiel durchziehen und dem Gegner möglichst keine Chance lassen“, so der RWE-Trainer.

Bangen muss Siewert um den Einsatz von Angreifer Marwin Studtrucker (25), der ebenso wie Mittelfeldspieler Kevin Grund (28) nach einem Schlag auf das Knie nicht voll trainieren kann. Stürmer Kevin Behrens (24) sitzt das letzte Spiel seiner Rotsperre ab.

Linksverteidiger Tolga Cokkosan (20/nach Herzbeutel-Entzündung) und der vielseitig verwendbare Defensivspieler Leon Binder (28/Syndesmosebandanriss) gaben im gelungenen „Förderspiel“ beim Westfalen-Oberligisten SuS Stadtlohn (8:0) ihr Comeback. Für Binder, der sich dabei sogar in die Torschützenliste eintrug, könnte nach seiner langen Pause das Velbert-Spiel aber noch zu früh kommen. Je zweimal waren Sturmtalent Malcom Olwa-Luta (20) und Abwehrspieler Philipp Zeiger (25) erfolgreich. Sieben A-Jugendliche durften Regionalliga-Luft schnuppern.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Dennis Grote ist neuer Mannschaftskapitän

34-jähriger Routinier wird Nachfolger von Marco Kehl-Gomez.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.