Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB-Boss Watzke kündigt Konsequenzen an

BVB-Boss Watzke kündigt Konsequenzen an

Nach Ausschreitungen in Saloniki – Acht BVB-Fans festgenommen.

Die Partie in der Europa League zwischen dem griechischen Erstligisten PAOK Saloniki und Bundesligist Borusia Dortmund (1:1) wurde von Fan-Ausschreitungen überschattet. Anhänger des BVB zündeten Bengalos, PAOK-Fans feuerten Leuchtraketen. Darüber hinaus versuchten die Fans der Gastgeber aus Griechenland nach dem Schlusspfiff den Dortmunder Block zu stürmen.

„Unsere Leute haben angefangen. Das können wir in keiner Weise tolerieren“, so BVB-Chef Hans-Joachim Watzke (Foto). „Wir hatten uns im Vorfeld den betreffenden Gruppen gegenüber klar positioniert. Wir müssen das jetzt aufarbeiten. Ich halte grundsätzlich viel davon, dass man alle Beteiligten anhört. Das war aber alles sehr eindeutig. Es wird für uns wieder eine empfindliche Geldstrafe geben. Wenn das Spiel gestört wird, ist eine Grenze erreicht. Das ist nicht mehr hinnehmbar.“

Laut einer Meldung der Polizei Dortmund wurden insgesamt acht BVB-Fans in Griechenland vor und während der Partie festgenommen. Zwei Personen wurden dem Haftrichter vorgeführt. Die UEFA will Anfang nächster Woche über die Einleitung eines Verfahrens entscheiden.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund verlängert mit Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud

25-Jähriger bleibt den Schwarz-Gelben bis 2023 erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.