Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: RW Essen will Anschluss an Spitze finden

RL West: RW Essen will Anschluss an Spitze finden

Am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr gegen Titelfavorit Viktoria Köln.

Um die Tabellenspitze nicht schon frühzeitig aus den Augen zu verlieren, hoffen die treuen Fans des Traditionsvereins Rot-Weiss Essen am 12. Spieltag in der Regionalliga West auf den zweiten Heimsieg in Folge. Mit dem FC Viktoria Köln stellt sich am Freitag (ab 19.30 Uhr) allerdings der Meisterschaftsanwärter Nummer eins an der Hafenstraße vor.

„Als Favorit gehen wir diesmal sicher nicht ins Rennen“, sagt RWE-Vereinsboss Prof. Dr. Michael Welling gegenüber FUSSBALL.DE. „Die Viktoria verfügt über hervorragende wirtschaftliche Möglichkeiten und eine sehr große sportliche Substanz im Kader. Wir wollen jedoch einen der stärksten Gegner in dieser Liga auf Augenhöhe herausfordern und möglichst die drei Punkte bei uns behalten, um den Rückstand zu verkürzen.“ Trainer Jan Siewert (Foto) ergänzt: „Wir wollen 100 Prozent Leidenschaft und Einsatz zeigen, um uns endlich für unsere Arbeit zu belohnen.“

Die Essener, die zuletzt beim 1:1 in Verl den Ausgleich erst in der Nachspielzeit hinnehmen mussten, hatten fast auf den Tag genau vor einem Jahr nach einem 0:1-Rückstand durch zwei Tore in der Schlussphase noch 2:1 gegen die Viktoria gewonnen. Angreifer Marwin Studtrucker (Muskelfaserriss) und Torwart Niclas Heimann (Schwindelanfälle) werden beim erneuten Aufeinandertreffen fehlen. Angeschlagen ist auch RWE-Kapitän Moritz Fritz (Knie).

Bei den Kölnern fehlt neben den Angreifern Jules Schwadorf (Muskelbündelriss) und Sebastian van Santen (Muskelfaserriss) sowie Mittelfeldspieler Mehdi Reichert (Meniskus-Operation) ausgerechnet der frühere RWE-Linksverteidiger Roberto Guirino (Bänderriss). Auch ein Wiedersehen mit Stürmer Sven Kreyer, der erst während der Vorbereitung aus Essen in die Domstadt gewechselt war, ist fraglich. Er gehörte zuletzt aus sportlichen Gründen nicht zum Viktoria-Kader. Eine feste Größe ist dagegen Mittelfeldspieler und Kapitän Mike Wunderlich, der von Januar 2009 bis Juni 2010 ebenfalls für die Essener am Ball war. Mit den Kölnern gewann Wunderlich zuletzt drei Partien hintereinander.

Die komplette Regionalliga-Vorschau lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg verpflichtet Mittelfeldspieler Jan Wellers

21-Jähriger kommt vom Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.