Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Leverkusen will in Rom nachlegen

Leverkusen will in Rom nachlegen

Nach turbulentem 4:4-Unentschieden im CL-Hinspiel.

„Es spricht für unsere Moral, nach einem 2:4-Rückstand in den letzten zehn Minuten noch einmal zurück zu kommen“, sagt Roger Schmidt (Foto), Trainer des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, nach einer rasanten Aufholjagd in der Schlussphase gegen den italienischen Erstligisten AS Rom (4:4) im Rahmen der Champions League-Gruppenphase. „Jetzt müssen wir beim nächsten Spiel in Rom nachlegen und mindestens einen Punkt holen, um die Chance auf das Achtelfinale zu wahren.“ Am Mittwoch, 4. November, ab 20.45 Uhr treten die Leverkusener zum Gastspiel in der italienischen Hauptstadt an.

Für die „Werkself“ markierte Javier Hernández Balcázar einen Doppelpack. Kevin Kampl und Admir Mehmedi trafen jeweils einmal. Mit vier Punkten nach drei Spielen stehen die Leverkusener in der Tabelle auf Rang zwei hinter dem spanischen Spitzenklub FC Barcelona (sieben Zähler).

Das könnte Sie interessieren:

Deutsche Fußball Liga berät bei Versammlung im Juli über 50+1-Regel

Bundeskartellamt hatte Ausnahmen für einzelne Klubs in Frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.