Startseite / Fußball / 3. Liga / Cottbus: Ex-Essener René Renno schwer verletzt

Cottbus: Ex-Essener René Renno schwer verletzt

Osnabrück für Schlussmann des FC Energie kein gutes Pflaster.

Das 0:0 beim VfL Osnabrück musste Drittligist FC Energie Cottbus teuer bezahlen. Neben der Gelb-Roten Karte für Mittelfeldspieler Fabio Kaufmann trifft die Lausitzer vor allem der langfristige Ausfall ihres Stammtorhüters René Renno (Foto). Der 36-Jährige brach sich bei einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler die Schulter, wird am Dienstag operiert. Voraussichtlich steht er damit bis Saisonende nicht zur Verfügung.

Für Renno, der früher auch bei Rot-Weiss Essen und beim VfL Bochum zwischen den Pfosten stand, bleibt die Arena in Osnabrück damit ein schlechtes Pflaster. Am 1. Spieltag der abgelaufenen Saison 2014/2015 war er als unumstrittene Nummer eins des FC Energie an den Start gegangen, zog sich dann aber beim 3:1-Auswärtssieg in Osnabrück einen Muskelfaserriss zu und fiel danach mehrere Wochen aus. Weil er in dieser Zeit vom kurzfristig verpflichteten Kevin Müller (inzwischen 1. FC Heidenheim) gut vertreten wurde, verbrachte Routinier René Renno den Rest der Saison weitgehend auf der Ersatzbank. In der aktuellen Spielzeit hatte er den Platz zwischen den Pfosten mit starken Leistungen zurückerobert, ist jetzt aber wieder zum Zuschauen gezwungen.

 

Das könnte Sie interessieren:

1:0 in Würzburg! Lukas Petkov lässt Drittligist SC Verl jubeln

20-Jähriger erzielt Siegtreffer in der Partie beim Zweitliga-Absteiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.