Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Nimczyks Sieger lief „barfuß“

Nimczyks Sieger lief „barfuß“

Traber-Champion aus Willich legte überragendes Rennen hin.

Der Traber-Fuchshengst Andersson Bo lief auf der Rennbahn in Berlin Mariendorf mit dem amtierenden Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich „barfuß“, also ohne Hufeisen. Dabei fühlte er sich anscheinend sehr wohl, denn mit Nimczyk im Sulky rannte der Siebenjähige, der dem Berliner Kaufmann und Rennbahnbesitzer Ulrich Mommert gehört, die Konkurrenz in Grund und Boden. Dabei war er auch rasend schnell, denn er gewann in der durchschnittlichen Kilometerzeit von 1:12,4 Minuten, was neue Jahresbestleistung in Mariendoerf bedeutete. Nimczyk: „Andersson Bo ist ein beeindruckendes Pferd. Ich war schon im Vorfeld optimistisch.“

Zufrieden war auch Fahrer Thomas Panschow aus Bladenhorst, der in einem anderen Rennen der Berliner Veranstaltung mit der Riesenaußenseiterin Just Like You, die am Toto mit 358:10 notiert war, einen zweiten Platz belegte.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Wiedenbrück verpflichtet Mittelfeldspieler Jan-Lukas Liehr

23-Jähriger kommt vom SV Lippstadt 09 und erhält Zwei-Jahres-Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.