Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Finanzierungskampagne von RW Essen startet

Finanzierungskampagne von RW Essen startet

Mit rund sechs Monaten Verspätung.

Mit einem knappen halben Jahr Verspätung geht die Crowdfinancing-Kampagne des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen nun doch an den Start. Ursprünglich sollte das Finanzierungsprogramm bereits in der Hinserie der abgelaufenen Spielzeit beginnen, wurde aber vorerst verschoben.

Die RWE-Pressemitteilung:

„Der nächste Özil für RWE“ – Crowdfinancing-Kampagne von RWE und KICKRS.NET geht an den Start

Am kommenden Freitag beginnt die Europameisterschaft in Frankreich. Dann startet Mesut Özil mit der deutschen Nationalmannschaft die Mission Europameister 2016. Nach dem WM-Sieg in Brasilien brennt ganz Deutschland auf den nächsten Titel! Neben den Millionen Fans, wird auch der Traditionsverein Rot-Weiss Essen mitfiebern. Besonders stolz ist der Club von der Hafenstraße auf den Werdegang von Mesut Özil, dessen großartige Karriere bei Rot-Weiss Essen begann.

 

Neben Mesut Özil tauchen auch weitere Bundesligaspieler wie Pierre-Michel Lasogga oder Moritz Stoppelkamp in den Geschichtsbüchern der Jugendabteilung von RWE auf. Damit diese Erfolgsgeschichte fortgeführt werden kann und die jungen Talente im vereinseigenen Jugendleistungszentrum noch besser gefördert werden, startet Rot-Weiss Essen am Mittwoch, den 8. Juni 2016 mit KICKRS.NET eine einzigartige Crowdfinancing-Kampagne!

Fußballfans in Deutschland haben dann erstmals die Möglichkeit, aktiv in den Club-Nachwuchs zu investieren. Unter dem Motto „Der nächste Özil für RWE“ sammelt Rot-Weiss Essen auf KICKRS.NET Geld für das Nachwuchsleistungszentrum des Traditionsvereins. Doch nicht nur der rot-weisse Nachwuchs, sondern auch die investierenden Fans können von diesem Projekt finanziell profitieren. Das Prinzip der Kampagne ist einfach:

Die Fans unterstützen mit einem Darlehen, das der Finanzierung des Nachwuchsleistungszentrums von RWE zugutekommt. Die Rückzahlung dieses Darlehen verbunden mit einer Mindestverzinsung von 10% über die Gesamtlaufzeit erfolgt aus den eingenommenen Ausbildungsentschädigungen und Solidaritätsbeiträgen, die RWE für die Ausbildung der Spieler im Falle eines Wechsels erhält. Die Investoren können somit also direkt von der Qualität der Nachwuchsförderung von RWE profitieren. Zudem ist diese Art der Finanzierung für den Club sehr wirtschaftlich. Die Laufzeit des Darlehens beträgt maximal 10 Jahre – schneller geht es, wenn der Club in dieser Zeit ausreichend Ausbildungsentschädigungen und Solidaritätsbeiträge für bei ihm ausgebildete Spieler erhält. Für die Fans und potenzielle Investoren wird es hier interessant. Wird z. B. Mesut Özil, der in Essen fünf Jahre lang ausgebildet wurde – vom FC Arsenal aus London verkauft und RWE steigt auf, könnte die Rendite im Idealfall auf bis zu 19,07 % über die Gesamtlaufzeit steigen.

„Wir messen uns im Jugendbereich mit Bundesligisten, deren Voraussetzungen die unseren um ein Vielfaches übertreffen. Daher ist es umso wichtiger, die Rahmenbedingungen unseres Nachwuchsleistungszentrums zu verbessern, um konkurrenzfähig zu bleiben und den Profis von morgen die bestmögliche Ausbildung bieten zu können. Zu diesem Zweck dient die Crowdfinancing-Kampagne mit KICKRS.NET.“, so Dr. Michael Welling – 1. Vorsitzender von Rot-Weiss Essen.
Die gemeinsame Kampagne von KICKRS.NET und RWE startet am 8. Juni für alle Fußballfans auf der Plattform www.kickrs.net.

Über KICKRS.NET

KICKRS.NET, das als Sportel’s innovativstes Sport Startup 2015 ausgezeichnet wurde, ist bahnbrechend im Fußball. Es ist eine digitale Finanzierungs- und Entertainment-Plattform, die eine noch nicht da gewesene Verbindung zwischen Fans und Profi-Fußballvereinen herstellt. KICKRS.NET basiert auf Crowdfunding-Kampagnen, um Clubs zu unterstützen und die vielversprechendsten jungen Talente zu fördern. Damit gibt KICKRS.NET Fußballfans die einmalige Gelegenheit, aktiv in die Zukunft der besten jungen Spieler zu investieren – und von der positiven Entwicklung des Clubs zu profitieren. Ferner bietet die Plattform Konzept den Fans ein außergewöhnliches Entertainmenterlebnis. Eine digitale „State of the Art Plattform“, auf der der Kunde die Entwicklung, den Erfolg und die Performance seine

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln bestätigt offiziell: Trainer Markus Gisdol muss gehen

Achte Heimniederlage (2:3 gegen Mainz 05) führt zur Trennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.