Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg muss 12.500 Euro Strafe zahlen

MSV Duisburg muss 12.500 Euro Strafe zahlen

DFB-Sportgericht ahnet unter anderem Abbrennen von „Bengalos“.

Drittligist MSV Duisburg muss 12.500 Euro Strafe zahlen. Das entschied das Sportgericht des DFB. Der Zweitliga-Absteiger wurde für das Abbrennen von Bengalischen Feuern durch seine Anhänger im Ligaspiel beim SV Sandhausen (2:2) und im Relegations-Hinspiel bei den Würzburger Kickers (0:2/Rückspiel 1:2) verurteilt. Außerdem hatten MSV-Fans gegen Sandhausen noch einen Knallkörper gezündet und beim Spiel gegen RB Leipzig (1:0) Gegenstände auf Leipziger Einwechselspieler geworfen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Drittligist KFC Uerdingen 05 findet neuen Getränke-Partner

Mineralwasser-Hersteller unterstützt Krefelder beim Trainings- und Spielbetrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.