Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RW Essen: Mehr als 4.000 Dauerkarten verkauft

RW Essen: Mehr als 4.000 Dauerkarten verkauft

Mehr als die Hälfte der Fans wählt außerdem „Hoch3“-Variante.

West-Regionalligist Rot-Weiss Essen kann sich auch nach der enttäuschenden Spielzeit 2015/2016 (Platz zwölf) auf seine treuen Fans verlassen. Bereits vier Wochen vor Saisonbeginn (29./30. Juli) wurde die Marke von 4.000 verkauften Dauerkarten geknackt. Über die Hälfte der RWE-Stammgäste entschied sich dabei dafür, den Verein durch die „Hoch3“-Option zusätzlich zu unterstützen. Das heißt: Sie zahlen in den kommenden drei Spielzeiten freiwillig zehn bis 20 Prozent mehr für ihr Saisonticket. Sollte RWE innerhalb dieses Zeitraums den Aufstieg in die 3. Liga schaffen, dann bleibt der Preis auch eine Spielklasse höher für drei weitere Jahre unverändert.

Die Frist für Dauerkarteninhaber, die ihren Stammplatz auch für die Partie gegen den Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals (19. bis 22. August) in Anspruch nehmen möchten, wurde verlängert. Aus organisatorischen Gründen verzögert sich aktuell der Eingang der Ticketrohlinge, so dass RWE die Frist für seine Fans noch bis Freitag, 8. Juli, ausdehnen kann. Wer seine Dauerkarte noch im Laufe dieser Woche erwirbt, sichert sich damit auch seinen Platz für die Pokalbegegnung der beiden Traditionsvereine.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Hauptsponsor bleibt bis 2025 an Bord

Unternehmens-Gründer Harfid Hadrovic engagiert sich ligaunabhängig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.