Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Kurios: 1. FC Nürnberg gewinnt NRW-Traditionsmasters

Kurios: 1. FC Nürnberg gewinnt NRW-Traditionsmasters

Erfolg im Finale gegen Mülheimer „ALL STARS“ – VfL Bochum Dritter. feinbier-marcus
Die „Oldies“ des Zweitligisten 1. FC Nürnberg (unter anderem mit dem Ex-Aachener und Turnier-Torschützenkönig Marcus Feinbier/Foto) gewannen als Gäste die zwölfte Auflage des NRW-Traditionsmasters in Mülheim. Im Endspiel setzte sich der „Club“ gegen die Gastgeber der „Mülheim ALL STARS“ (mit Zweitliga-Rekordspieler Willi Landgraf) erst nach Neunmeterschießen 2:1 durch. Während der regulären Spielzeit waren keine Tore gefallen. In der Vorrunde hatten sich die Mülheimer gegen den FCN noch überraschend 5:2 durchgesetzt.

Dritter wurde der VfL Bochum (mit Ex-Profis wie Marcel Maltritz, Giovanni Ferderico oder Peter Peschel, betreut von Vereinslegende Michael „Ata“ Lameck) durch ein 3:2 im Neunmeterschießen gegen Titelverteidiger FC Schalke 04 (mit Martin Max, Matthias Herget, Tomasz Waldoch, Markus Kaya, Christian Mikolajczak, betreut von Olaf Thon).

Der MSV Duisburg (mit Manager Ivo Grlic, Andreas Voss, Carsten „Erle“ Wolters und Thomas Puschmann), Rot-Weiß Oberhausen (Chiquinho, Dimitrios Pappas), die SG Wattenscheid 09 (Kai Koitka, Guido Silberbach) und Rot-Weiss Essen (Erwin Koen, Frank Kurth, Predrag Crnogaj, Dennis Brinkmann) scheiterten jeweils schon in der Gruppenphase.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Europa League-Sperre von Bellarabi reduziert

Offensivspieler ist am Donnerstag gegen Hapoel Beer Sheva spielberechtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.