Startseite / Fußball / 3. Liga / Wahnsinn an der Wedau: Siegtor in der 95. Minute

Wahnsinn an der Wedau: Siegtor in der 95. Minute

Schnellhardt trifft für MSV aus fast 30 Metern zum 3:2 gegen Preußen Münster.
Der MSV Duisburg hat die Tabellenführung in der 3. Liga ausgebaut. Nach dem dramatischen 3:2 (1:0) im NRW-Duell gegen den SC Preußen Münster weisen die „Zebras“ bereits sechs Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten VfL Osnabrück auf.

Vor 14.345 Zuschauern an der Wedau hatte Mittelfeldspieler Fabian Schnellhardt (Foto/37.) den MSV vor der Pause in Führung gebracht. In der zweiten Halbzeit stach jedoch Münsters „Joker“ Martin Kobylanski (46./70.) gleich doppelt, ließ die mitgereisten Preußen-Fans zweimal jubeln. In den Schlussminuten rissen jedoch MSV-Abwehrspieler Dustin Bomheuer (86.) und erneut Schnellhardt (90.+5) mit einem sehenswerten Schuss aus fast 30 Metern die Partei für den Ligaprimus noch aus dem Feuer.

Unmittelbar vor dem Anstoß hatten die Duisburger die Vertragsverlängerung mit dem späteren Doppeltorschützen Fabian Schnellhardt bis 2020 bekanntgegeben.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln erhält Sepp-Herberger-Urkunde

Einrichtung der digitalen Bildungsplattform „#Viktoria-Akademie“ wird honoriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.