Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalkes Burgstaller: Keinen guten Tag erwischt

Schalkes Burgstaller: Keinen guten Tag erwischt

Angreifer nach 1:1 gegen TSG 1899 Hoffenheim enttäuscht.

Guido Burgstaller, Stürmer beim Bundesligisten FC Schalke 04, war nach dem 1:1 (1:0) gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit der Leistung seiner Mannschaft enttäuscht. Alessandro Schöpf (5.) hatte die Schalker früh in Führung gebracht, Hoffenheims Nationalspieler Sebastian Rudy (79.) sorgte für den Endstand.

„Wir haben keinen guten Tag erwischt. Mit dem 1:0 hatten wir dennoch einen guten Start. Wir haben uns dann aber zu weit hinten reindrängen lassen. Dass wir dann durch einen Konter den Ausgleich kassiert haben, ist enttäuschend. Wir wollten unbedingt einen Sieg einfahren. Positiv ist, dass wir erneut nicht verloren haben“, so Burgstaller.

Für die seit sieben Pflichtspielen ungeschlagenen Schalker war es das dritte Remis in Folge. Weiter geht es für die Mannschaft von S04-Trainer Markus Weinzierl (Foto) bereits am Mittwoch ab 20.45 Uhr mit der Viertelfinalpartie im DFB-Pokal beim FC Bayern München.

Das könnte Sie interessieren:

3:1 bei RB Leipzig! Bayer 04 Leverkusen neuer Tabellendritter

Wirtz, Diaby und Frimpong lassen Rheinländer im Top-Spiel jubeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.