Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: KFC-Keeper Vollath spricht über Rekordserie

RL West: KFC-Keeper Vollath spricht über Rekordserie

Schlussmann des Tabellenführers ist seit 839 Minuten ohne Gegentreffer.
Seit exakt 839 Minuten ist René Vollath (Foto), Torwart des ehemaligen Bundesligisten KFC Uerdingen 05, in der Regionalliga West jetzt schon ohne Gegentreffer. Die letzten neun Partien spielte der Sohn von Ex-Bundesligastürmer Richard Vollath (früher 1. FC Nürnberg) jeweils zu Null und stellte damit – zumindest für die West-Staffel – schon eine neue Bestmarke auf. Mit den Krefeldern rangiert er nach 16 Spieltagen als ambitionierter Aufsteiger an der Tabellenspitze und steht kurz vor dem Gewinn der inoffiziellen Herstmeisterschaft.

FUSSBALL.DE: Sie spielen zuletzt neunmal in Folge zu Null. Können Sie sich an Ihr letztes Gegentor überhaupt noch erinnern, Herr Vollath?
René Vollath: (lacht) Klar! Das war beim 1:1 gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach am 7. Spieltag. Ich erinnere mich sogar noch sehr gut daran, weil es ein klassisches ‚Flipper-Tor‘ durch Mike Feigenspan war, das für Gladbach glücklich gefallen ist.

FUSSBALL.DE: Mal Hand aufs Herz: Haben Sie jemals in Ihrer Karriere schon einmal eine solche Serie hingelegt?
Vollath: Wenn überhaupt, dann im Nachwuchsbereich. Neun Spiele in Serie zu Null zu spielen, ist schon eine Hausnummer. Wenn wir in der Kabine oder im Mannschafsbus darüber reden, müssen wir manchmal selbst schmunzeln.

FUSSBALL.DE: Die Serie ist also ein großes Thema im Team?
Vollath: Es ist nicht so, dass wir ausschließlich darüber sprechen, wie lange wir bereits kein Gegentor mehr hinnehmen mussten. Dennoch sind wir alle stolz darauf, dass wir bisher so konstant gepunktet und vor allem defensiv überzeugt haben. Dass wir uns damit sogar die Tabellenführung erspielen konnten, ist umso schöner.

FUSSBALL.DE: Wussten Sie, dass die 839 Minuten ohne Gegentor bereits ein Rekord sind?
Vollath: Wir haben tatsächlich immer wieder nachgeschaut, ob wir einen neuen Rekord aufgestellt haben. Mein Teamkollege Kai Schwertfeger ist so etwas wie unsere Datenbank. Er kann uns immer alle Statistiken sagen. (lacht) Schon seit dem siebten Spiel ohne Gegentor sind wir alleiniger Rekordhalter in der Regionalliga West. Und dank des 1:0-Auswärtserfolges beim Wuppertaler SV am vergangenen Wochenende haben wir auch den Bestwert für alle fünf Regionalligastaffeln in ihrer aktuellen Form eingestellt. Der 1. FC Magdeburg hatte in seiner Aufstiegssaison 2014/2015 in der Regionalliga Nordost ebenfalls neunmal in Folge zu Null gespielt.

FUSSBALL.DE: Der KFC stellt als Spitzenreiter zwar mit nur acht Gegentreffern die beste Abwehr, aber gleichzeitig mit 17 Toren auch den zweitschwächsten Angriff. Bei den vergangenen fünf Siegen gewann Uerdingen immer 1:0. Ist da Zufall oder steckt ein genauer Plan dahinter?
Vollath: Das ist definitiv kein Zufall. Unser Trainer Michael Wiesinger will immer, dass wir die Kontrolle über das Spiel haben. Damit geht einher, dass wir viel im Ballbesitz sind und das Spiel machen. So wollen wir einen offenen Schlagabtausch verhindern, bei dem auch das Glück oft mitentscheidend für den Erfolg ist. Und weil wir für diesen Spielstil genau die richtigen Leute haben, die über eine große Erfahrung verfügen und zu einem Großteil auch schon im Profibereich am Ball waren, geht der Plan unseres Trainers bisher auf.

Das komplette Interview lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Partie gegen BVB II neu terminiert

„Kleeblätter“ treten am 9. Dezember um 18 Uhr im Stadion Rote Erde an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.