Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Auch Frank Goosen gibt Amt auf

VfL Bochum: Auch Frank Goosen gibt Amt auf

Weitere Unruhe beim Zweitligisten – Engelbracht kündigt Rückzug an.
Der bekannte Kabarettist Frank Goosen (Bochum) und Matthias Knälmann, Mitglieder im Aufsichtsrat des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum 1848, legen ihre Mandate mit sofortiger Wirkung nieder. Da Matthias Knälmann dem VfL-Aufsichtsrat in seiner Funktion als Vorsitzender des VfL-Wirtschaftsrats angehörte, wird der Wirtschaftsrat in Abstimmung mit Aufsichtsrat und Vorstand in den kommenden Monaten einen Nachfolger benennen. Knälmann bleibt dem Wirtschaftsrat noch bis zum Saisonende als reguläres Mitglied erhalten, um einen geordneten Übergang sicherzustellen.

Frank Goosen und Matthias Knälmann begründen ihre Entscheidung mit grundlegend unterschiedlichen Vorstellungen über die Ausgestaltung der Zusammenarbeit innerhalb des Aufsichtsrats.

Außerdem wird der kaufmännische Vorstand des VfL Bochum 1848, Wilken Engelbracht, bis Mitte 2018 vorzeitig aus seinem Vertrag ausscheiden. Auch er wird dem Verein in den kommenden Monaten bis zur Benennung und ausführlichen Einarbeitung eines Nachfolgers zur Verfügung stehen.

Wilken Engelbracht: „Der VfL Bochum steht nach wirtschaftlich schwierigen Jahren, auch aufgrund der durch Christian Hochstätter erzielten hohen Transferüberschüsse, wieder auf gesunden Beinen. Dennoch habe ich klar verspürt, dass eine Neubesetzung von Teilen der Gremien im Gesamtinteresse der weiteren Vereinsentwicklung ist.“

Hans-Peter Villis, Vorsitzender des VfL-Aufsichtsrats, erklärt dazu: „Der Aufsichtsrat bedauert diesen Schritt, akzeptiert und respektiert jedoch die Entscheidungen von Frank Goosen, Matthias Knälmann und Wilken Engelbracht. Die Übergangsphase garantiert eine angemessene Neubesetzung des kaufmännischen Vorstands. Außerdem erhält der Wirtschaftsrat ausreichend Zeit, einen neuen Vorsitzenden zu bestimmen.“

Das könnte Sie interessieren:

RW Oberhausen bietet besondere Bierdeckel an

Nach „Geister-Ticket“ verkauft Traditionsverein auch „Geister-Pils“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.