Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Spielertausch: Pavlidis zum BVB – Serra zum VfL

Spielertausch: Pavlidis zum BVB – Serra zum VfL

Sturmtalente sollen beim jeweiligen Reviernachbarn Spielpraxis sammeln.


West-Regionalligist Borussia Dortmund II hat Vangelis Pavlidis (Foto) vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum ausgeliehen. Der 19-jährige Angreifer schließt sich der Mannschaft von BVB-Trainer Jan Siewert an, mit dem er schon beim VfL Bochum in der A-Junioren-Bundesliga zusammengearbeitet hatte.

Der Grieche, der beim VfL Bochum in dieser Saison keine Minute zum Einsatz kam, soll nun beim Nachbarn Spielpraxis sammeln. Für den VfL hatte er in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga in 44 Spielen 20 Treffer erzielt. Auch Drittligist SC Preußen Münster hatte den torgefährlichen Angreifer als mögliche Neuverpflichtung auf dem Zettel.


Im Gegenzug nimmt der VfL Bochum ab sofort den 19-jährigen BVB-Angreifer Janni Serra (auf dem Foto links) unter Vertrag. Der 1,93 Meter große Stürmer wird bis zum 30. Juni 2018 von Borussia Dortmund ausgeliehen. In dieser Saison kam der aktuelle U 21-Nationalspieler (vier Einsätze) für die U23 der Borussia in der Regionalliga West auf bislang 13 Einsätze, in denen er drei Tore erzielen konnte.

„Janni Serra ist aufgrund seiner Größe und Athletik eine Bereicherung für unseren Angriff. Er verfügt über Tempo und Technik und ist in der laufenden Regionalligasaison regelmäßig zum Einsatz gekommen. In den Nachwuchsbereichen gehörte er immer zu den auffälligen Akteuren, auch im Seniorenbereich hat er sich schnell akklimatisiert und getroffen. Nun kann er sich auf höherem Niveau beweisen“, sagt VfL-Cheftrainer Jens Rasiejewski (rechts).

Mit dem BVB feierte Serra bereits drei Meistertitel, zweimal die A-Jugendmeisterschaft (2016/17 und 2015/16) sowie einmal die B-Jugendmeisterschaft (2014/15). Außerdem nahm er 2016 an der U 19-Europameisterschaft teil und belegte mit der DFB-Auswahl am Ende Platz fünf.

Janni Serra ist froh über den Wechsel in die 2. Bundesliga: „Der VfL ist ein traditionsreicher Verein. Mit ein Grund, weshalb ich mich sehr auf diese Herausforderung freue. Es ist eine tolle Möglichkeit, mich sowohl spielerisch als auch menschlich weiterzuentwickeln.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn: Martin Hornberger im WDFV-Präsidium

Geschäftsführer ist beim Ordentlichen Verbandstag gewählt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.