Startseite / Fußball / 3. Liga / Trainer Joe Enochs: FSV Zwickau statt Rot-Weiss Essen

Trainer Joe Enochs: FSV Zwickau statt Rot-Weiss Essen

46-jähriger Amerikaner wird im Sommer Nachfolger von Torsten Ziegner.
Joe Enochs (Foto), der auch zum Kandidatenkreis für die Nachfolge von Argirios Giannikis (nach der Saison zum Drittligisten VfR Aalen) als Trainer beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen gehörte, bleibt in der 3. Liga. Der 46-jährige Fußballlehrer tritt beim FSV Zwickau im Sommer die Nachfolge von Torsten Ziegner an, der sich mit den Westsachsen nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte. Enochs erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

„Joe Enochs erfüllt alle Punkte unseres Anforderungsprofils. Er gilt als bodenständig, fleißig und teamfähig. Dies alles sind Eigenschaften, die der Vereinsführung bei der Trainersuche wichtig waren“, teilte der FSV mit. Sportdirektor David Wagner unterstreicht: „Wir freuen uns, dass wir mit Joe Enochs unseren Wunschkandidaten verpflichten konnten.“

Schon in den letzten Jahren war der gebürtige US-Amerikaner Enochs als Trainer in der dritthöchsten deutschen Spielklasse tätig. Der US-Amerikaner betreute von 2015 bis zum letzten Oktober den VfL Osnabrück. Zuvor war er bereits für die U 19 und die zweite Mannschaft der Lila-Weißen tätig. Mit 388 Pflichtspielen ist Enochs auch Rekordspieler der Osnabrücker.

Seit der Winterpause ist Joe Enochs als Experte für „Telekom Sport“ bei den Drittliga-Übertragungen im Einsatz. Er soll in Zwickau erst im Juni offiziell vorgestellt werden.

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln empfängt „Effzeh“ und Fortuna Köln zum Turnier

Partien werden am 8. Oktober vom TV-Sender „SPORT1“ live übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.