Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: SC Wiedenbrück bleibt oben dran

Regionalliga West: SC Wiedenbrück bleibt oben dran

Durch 3:1-Erfolg in Erndtebrück – Torefestival in Wattenscheid.


Der SC Wiedenbrück mischt weiter in der Spitzengruppe der Regionalliga West mit. Am 26. Spieltag setzte sich der SCW 3:1 (1:0) beim Aufsteiger TuS Erndtebrück durch und verkürzte dadurch den Rückstand auf Tabellenführer Viktoria Köln auf sechs Zähler. Der ehemalige deutsche Juniorennationalspieler Tammo Harder (35.) war für die Führung der Gäste verantwortlich. Aygün Yildirim (60.) und Marvin Büyüksakarya (62.) erzielten die weiteren Tore für die Mannschaft von SCW-Trainer Björn Mehnert (Foto). Amend Kabashi (68.) markierte den Anschlusstreffer für Erndtebrück.

Erndtebrück bleibt nach der dritten Niederlage aus den zurückliegenden vier Partien (ein Remis) Tabellenvorletzter. Der Rückstand auf die sicheren Nichtabstiegsplätze beträgt sieben Punkte.

Torefestival in Wattenscheid

In der Partie zwischen Ex-Bundesligist SG Wattenscheid 09 und Aufsteiger FC Wegberg-Beeck fielen sieben Tore. Beim 5:2 (1:1)-Heimerfolg der Gastgeber trugen sich Jonas Erwig-Drüppel (32.), Norman Jakubowski (49.), Demir Tumbul (53.), Joseph Boyamba (72.) und Nico Buckmaier (87., Foulelfmeter) für Wattenscheid in die Torschützenliste ein. Die Tore für Wegberg-Beeck erzielten Joshua Holtby (33.), jüngerer Bruder von Bundesligaprofi Lewis Holtby (Hamburger SV), und Sebastian Wilms (65.).

Während Wattenscheid durch den zweiten Sieg in Folge auf Platz acht kletterte, rangiert Wegberg-Beeck weiter in der Abstiegszone. Die sicheren Nichtabstiegsplätze sind fünf Punkte entfernt.

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Zweijahresvertrag für Dacaj

21-jähriger Offensivspieler kommt von Eintracht Braunschweig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.