Startseite / Fußball / ETB-Trainer Wölpper: „Müssen das Glück erzwingen“

ETB-Trainer Wölpper: „Müssen das Glück erzwingen“

Essener wollen mit Heimsieg gegen SSVg Velbert aus der Gefahrenzone.


In der Oberliga Niederrhein stehen sich am Samstag, 14.30 Uhr, der ETB Schwarz-Weiß Essen und die benachbarte SSVg. Velbert in einem Nachholspiel am Uhlenkrug gegenüber. Die Mannschaft von ETB-Trainer Manfred „Manni“ Wölpper (Foto) hat zwei Spiele weniger als die Konkurrenz ausgetragen und ist auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Die Elf vom Uhlenkrug muss deshalb dringend punkten, um wieder über den Strich zu kommen.

„Wir müssen im Torabschluss deutlich besser werden“, fordert Wölpper. „Gegen Velbert müssen wir das bisher fehlende Glück erzwingen und punkten.“ Der ETB muss auf seine verletzten Spieler Ömer Erdogan, Max Haubus und Joel Zwikirsch verzichten. Zusätzlich ist Abwehrspieler Robin Riebling beruflich verhindert, Torhüter Sven Möllerke fehlt zum letzten Mal rotgesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC: Adis Omerbasic ist schon wieder zurück

Rechtsverteidiger hat seinen Vertrag in Großaspach aufgelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.