Startseite / Pferderennsport / Lebenswerk-Auszeichnung für Dieter Ludwig

Lebenswerk-Auszeichnung für Dieter Ludwig

Große Ehre für den bekannten Pferdesport-Journalisten aus Wassenberg.


Für sein Lebenswerk, seine außerordentlichen Verdienste um die Berichterstattung im Pferdesport, wurde jetzt bei einer Pferdeauktion in Ankum bei Osnabrück die „rheinische Frohnatur“ und der mehrfach mit Preisen honorierte Journalist Dieter Ludwig (81/Foto) aus Wassenberg geehrt. Die Auszeichnung nahmen der ehemalige Spitzen-Springreiter, Pferdezüchter und Speditionskaufmann Paul Schockemöhle (73) aus Mühlen und Mitveranstalter Ulli Kasselmann (71, Hagen im Teutoburger Wald), einer der bekanntesten deutschen Dressur-Experten und – wie Schockemöhle – erfolgreicher Züchter, vor.

Dieter Ludwig gehört zu den prägenden journalistischen Gestalten der Pferdesport-Berichterstattung, vor allem des Spring-und Dressursports. Er war weltweit bei allen Großveranstaltungen vor Ort, meist in seiner Funktion als Ressortleiter Pferdesport für die große deutsche Presseagentur Sport-Informations-Dienst (SID). Unter den Sportjournalisten, die sich um Pferdesportveranstaltungen kümmerten, ist Ludwig noch immer eine Institution, bei den Aktiven und Funktionären geschätzt. Im Internet ist er auch nach seiner Pensionierung mit seiner „Pferdewelten“-Berichterstattung nach wie vor vielfach vertreten.

Die Ehrung fand anlässlich einer großen Auktion in Ankum statt. Paul Schockemöhle, im Springreiten Vize-Weltmeister 1982, dreimaliger Europameister (1981, 1983 und 1985), Gewinner von Einzel- und Mannschafts-Silber bei den Olympischen Spielen 1976 sowie unter anderem dreifacher Gewinner des Großen Preises von Aachen, hatte bereits zu seiner 39. Auktion geladen. Sie brachte diesmal für 50 Pferde einen Umsatz von mehr als 17 Millionen Euro. Ein Springpferd wechselte für 2,4 Millionen Euro in die USA. Noch nie wurde bei einer Schockemöhle-Auktion in Ankum ein so hoher Einzel-Versteigerungspreis erzielt.

Autor: Franz Josef Colli/mspw

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Tiefe Trauer um Theo Lettgen

Langjähriger Vorsitzender des Rennvereins verstarb im Alter von 69 Jahren.

1 Kommentar

  1. Diese Auszeichnung hat der Doyen der Pferdejournalisten verdient. Er ist nicht nur ein Kenner der Szene und verfügt über einen spritzigen Schreibstil. Er nennt alle Dinge beim Namen und ist auch ein außerordentlich liebenswerter Mensch und Freund.
    Peter Wyrsch, langjähriger Pferdesport-Leiter der Schweizer Agentur si (Sportinfornation), heute keystone-sda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.