Startseite / Pferderennsport / Galopp / Grewe-Jockey Lukas Delozier: Glück im Unglück bei Sturz

Grewe-Jockey Lukas Delozier: Glück im Unglück bei Sturz

Beim Franzosen bestätigte Verdacht auf einen Rippenbruch nicht.
Der französische Jockey Lukas Delozier (21), der bei Trainer Henk Grewe (Foto) in Köln beschäftigt ist, zog sich bei einem Sturz auf der Galopprennbahn in Mannheim am Sonntag eine Rippenverletzung zu. Der Verdacht auf einen Bruch bestätigte sich bei einer Untersuchung im Krankenhaus allerdings nicht.

Deshalb will Delozier schon am Mittwoch (1. Mai) in München-Riem wieder in den Sattel steigen. Dort trifft er im „Bavarian Classic“ (55.000 Euro) mit dem Derby-Aspiranten Django Freeman auf sieben Gegner, davon drei aus dem Quartier von Trainer-Champion Markus Klug (Köln-Heumar).

Obwohl der Sturz letztlich glimpflich verlief, muss Delozier, der seine Karriere in Deutschland beim Mülheimer Trainer Jens Hirschberger gestartet hatte, in den nächsten Wochen dennoch pausieren. Vom 5. Mai bis zum 1. Juni ist er „wegen übertriebenen Einsatzes der Peitsche“ (bei einem Renntag in Berlin-Hoppegarten) für 28 Tage gesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln-Weidenpesch: Alounak fehlt beim „Preis von Europa“

Schützling von Trainer Waldemar Hickst soll bald in Kanada starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.