Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen startet Aktion „Herzenswunsch Hafenstraße“

Rot-Weiss Essen startet Aktion „Herzenswunsch Hafenstraße“

RWE-Initiative „Essener Chancen“ richtet Ticketbörse für Bedürftige ein.


West-Regionalligist Rot-Weiss Essen ist ein Essener Kulturgut und bewegt bis heute tausende Fans. Allerdings gibt es viele Menschen, die sich keine Eintrittskarte für ein Heimspiel leisten können. Die Gründe dafür sind vielfältig: Krankheit, Obdachlosigkeit, Altersarmut, Flucht oder die sozialen Umstände im Elternhaus. Fakt ist: Für einige von ihnen ist es der größte Wunsch, RWE an der Hafenstraße live zu sehen und anzufeuern. Deshalb hat die vom Verein gegründete Sozialinitiative „Essener Chancen“ jetzt eine Ticketbörse eingerichtet: Von Fans für Fans, von Rot-Weissen für Rot-Weisse.

Und so funktioniert es: Unter der E-Mail-Adresse „sozialticket@rot-weiss-essen.de“ können sich Kinderheime, Jugend- und Behinderteneinrichtungen, andere Träger der Sozialwirtschaft oder Einzelpersonen für das Projekt anmelden. „Die Essener Chancen kümmern sich um die Übergabe der Tickets vor den Heimspielen und können bei Bedarf auch eine Stadionführung anbieten“, erklärt Marcus Uhlig (auf dem Foto in der Mitte), Vorstand von Rot-Weiss Essen und der „Essener Chancen“.

Schon zum kommenden Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück am Samstag freuen sich die Bergeborbecker über die ersten Besucher: Kinder und Jugendliche aus den Projekten „Fußball trifft Kultur“, „Rot-Weisser Ganztag“ und „Schule is‘ auf‘m Platz“ sowie vom Leibniz-Gymnasium sind über die schöne Aktion für das Saisonfinale eingeladen.

Die Tickets wiederum werden finanziert über einen Ticketpool, den RWE-Fans und Partner der „Essener Chancen“ über Spendengelder befüllen, um anderen Rot-Weissen ihren „Herzenswunsch Hafenstraße“ zu ermöglichen. Rot-Weiss Essen gibt die Karten auf der Rahn-Tribüne seinerseits zu reduzierten Preisen in den Pool und leistet dadurch ebenfalls einen wertvollen Beitrag zu diesem Projekt. Das erste Initial für diesen Ticketpool machte Dr. André Helf, Aufsichtsratsvorsitzender von Rot-Weiss Essen, und sorgte mit einer großzügigen Spende für ein entsprechendes Startkapital.

Bildunterschrift: Tani Capitain, CSR Manager der „Essener Chancen“, Marcus Uhlig, Vorstand Rot-Weiss Essen und „Essener Chancen“, sowie Dr. André Helf, Aufsichtsratsvorsitzender von Rot-Weiss Essen, erfüllen mittellosen RWE-Fans ihren Herzenswunsch. Foto: Michael Gohl

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV jubelt dank Kevin Rodrigues Pires

Mehnert-Team verlässt Abstiegszone mit 1:0-Sieg gegen Aachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.