Startseite / Fußball / WSV-Sportchef Hutwelker: „Macht Lust auf mehr“

WSV-Sportchef Hutwelker: „Macht Lust auf mehr“

Ex-Profi mit dem Auftritt gegen Alemannia Aachen (2:1) zufrieden.
Im Duell der ehemaligen Bundesligisten Wuppertaler SV und Alemannia Aachen (2:1) legte der WSV einen Saisonstart nach Maß hin. „Die Mannschaft hat genau das umgesetzt, was das Trainerteam vorgegeben hat“, lobt WSV-Sportdirektor Karsten Hutwelker (Foto) im kicker– und MSPW-Gespräch: „Und zwar auf eine Art und Weise, die Lust auf mehr macht.“

Dabei war dem 47-Jährigen die Defizite allerdings nicht verborgen geblieben: „Wir müssen uns für den Sieg nicht entschuldigen. Wir haben geschickt verteidigt, hatten auch in einigen Szenen das nötige Glück auf unserer Seite. Wir haben die emotionale und kämpferische Seite bestimmt, Aachen hatte das feinere technische Spiel. Für uns waren es drei Punkte für den Klassenverbleib.“

Hutwelker hofft, dass die junge WSV-Mannschaft die Euphorie mit in die nächsten Spiele transportieren kann und sich der Lernprozess fortsetzt. Besonders Kapitän und Doppel-Torschütze Tjorben Uphoff (24) bekam vom Ex-Profi ein Sonderlob: „Mit seinem Stellungsspiel und seiner Übersicht hat er uns den nötigen Halt gegeben.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Sonderlob für Christopher Lannert

Linksverteidiger traf bei seinem ersten Startelf-Einsatz gegen 1860 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.