Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Mamadou Kone stellt sich bei „Zebras“ vor

MSV Duisburg: Mamadou Kone stellt sich bei „Zebras“ vor

Innenverteidiger war zuvor schon bei Rot-Weiss Essen im Probetraining.
Drittligist MSV Duisburg wird möglicherweise nach dem Ende der Wechselfrist noch einmal auf dem Transfermarkt tätig. Mit Mamadou Kone stellt sich ein Probespieler vor. Der 22-jährige Innenverteidiger stand bis zur letzten Saison in seiner Heimat Mali bei Onze Créateurs unter Vertrag. Da er seit dem 1. Juli vereinslos ist, könnte er noch verpflichtet werden.

Im Testspiel der „Zebras“ gegen den Westfalenligisten SpVgg Erkenschwick (10:1) kam der malische U-Nationalspieler in der ersten Halbzeit für die Mannschaft von MSV-Trainer Torsten Lieberknecht (Foto) zum Einsatz. Zuvor absolvierte Kone bereits ein Probetraining beim West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen.

Das nächste Pflichtspiel des MSV Duisburg steht am Samstag, 15 Uhr, im Niederrheinpokal beim SC 1920 Oberhausen an. Cem Sabanci (Kreuzbandriss), Lukas Scepanik (Knöchel), Connor Krempicki (Mittelfußbruch) und Arnold Budimbu (Infekt) werden verletzungsbedingt voraussichtlich nicht dabei sein. Bei Innenverteidiger Sebastian Neumann, der sich im Testspiel gegen die eigene U 19 verletzt hatte, steht die genaue Diagnose noch aus.

Das könnte Sie interessieren:

Gewalt im Amateurfußball: Wissenschaftler entwickeln Gegenmaßnahmen

Für den Essener Sportbund und den Fußballkreis Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.