Startseite / Fußball / 3. Liga / Viktoria Köln: Sieg für Pavel Dotchev beim Wiedersehen

Viktoria Köln: Sieg für Pavel Dotchev beim Wiedersehen

Trainer des Neulings war von Januar 2012 bis September 2013 in Münster tätig.


Das NRW-Duell beim SC Preußen Münster (3:2) war für Pavel Dotchev (Foto), Trainer beim FC Viktoria Köln, eine ganz besondere Partie. Schließlich traf der 53-Jährige auf einen seiner ehemaligen Vereine. Von Januar 2012 bis September 2013 stand Dotchev bei den Westfalen unter Vertrag, verpasste den Aufstieg in die 2. Bundesliga nur knapp. In 61 Ligaspielen sprangen 27 Siege, 20 Remis und 14 Niederlagen heraus.

„Ich habe sehr schöne Erinnerungen an Münster. Es ist eine tolle Stadt und wir haben dort auch sehr erfolgreichen Fußball gespielt“, blickt Pavel Dotchev zurück. Nach dem Erfolg meinte er: „Es war für mich eine sehr intensive und emotionale Partie. Ich bin froh, dass wir einen Arbeitssieg einfahren konnten.“ Mit Aufsteiger Viktoria Köln kletterte Dotchev zumindest vorerst auf den zweiten Tabellenplatz.

Für den früheren bulgarischen Nationalspieler war das Gastspiel im Preußen-Stadion die insgesamt 219. Partie als Trainer in der eingleisigen 3. Liga. Von Rekordtrainer Peter Vollmann (inzwischen Sportdirektor bei Eintracht Braunschweig) ist Dotchev nur noch 18 Einsätze entfernt. Vollmann nahm 237 Mal bei einem Drittligaspiel auf der Bank Platz.

Das könnte Sie interessieren:

Biathlon auf Schalke: Doll und Herrmann am Start

Die beiden Vize-Weltmeister bilden eines von zwei deutschen Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.