Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hannover: Außenseiter Dato lässt Albrecht Woeste strahlen

Galopp Hannover: Außenseiter Dato lässt Albrecht Woeste strahlen

Überraschender Sieg für Smrczek-Schützling im BBAG-Auktionsrennen.

Dubai-Herrscher Scheich Mohammed und Deutschland – das ist im Galopprennsport eine Verbindung, die bestens harmoniert. Denn die Pferde seines Stalles Godolphin landen derzeit einen Erfolg nach dem anderen, nicht nur am Sonntag in Dortmund im St. Leger (MSPW berichtete), sondern auch auf der Rennbahn Hannover, als die von Henri-Alex Pantall in Frankreich für Scheich Mohammed vorbereitete Stute Firebird Song vor 13.800 Zuschauern eines der beiden Hauptrennen und 14.000 Euro Siegbörse auf das Godolphin-Konto brachte. Die Prüfung war mit insgesamt 25.000 Euro dotiert.

Die 25:10-Favoritin ging schon unterwegs bestechend. As Jockey Soufiane Saadi dann auf der Zielgeraden ernst machte, war die Entscheidung schnell zugunsten der Invincible Spirit-Tochter gefallen, die leichtes Spiel hatte. Bestens verkauften sich die noch gut anpackende Brümmerhoferin Best on Stage und die an der Spitze tapfer durchziehende Nayala vor Clear For Take Off. Die Mitfavoritin Epouville wurde beim versprechend wirkenden Angriff ganz an der Außenseite abgedrängt und war deutlich unter Wert geschlagen.

Einen großen Erfolg feierte auch der Stall Grafenberg von Direktoriums-Ehrenpräsident und Unternehmer Albrecht Woeste (Foto) aus Düsseldorf: Im BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 2.000 Meter) erreichte der von Sascha Smrczek am Düsseldorfer Grafenberg trainierte Dreijährige Dato (124:10) als Außenseiter seinen bisherigen Karrierehöhepunkt.

Bayarsaikhan Ganbat legte einen Top-Ritt auf dem Mount Nelson-Sohn, der stets in hochkarätigen Prüfungen unterwegs war, und verteidigte vorne stets einen sicheren Vorsprung auf den heranstürmenden Enjoy the Moon, La Pradera sowie Nubbel, der die Viererwette (Quote: 39.741:10 Euro) vervollständigte. Der Favorit Say Good Buy bekam diesmal nie sein gewünschtes Rennen an der Spitze und war als Siebter klar unter Wert geschlagen.

Erfolgreichster Jockey in der niedersächsischen Landeshauptstadt war Maxim Pecheur (Lohmar). Der Zweitplatzierte im bundesweiten Championat kam auf drei Volltreffer.

Quelle: German Racing

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Sandbahn-Saison startet am 3. November in Dortmund

Genaue Termine für Veranstaltungen stehen nur bis zum Jahresende fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.