Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Hamburg: Derbysieger Velten von Flevo knapp vorne

Traben Hamburg: Derbysieger Velten von Flevo knapp vorne

Sieg nach Kampf vor Gladiateur – Roland Hülskath Dritter im Großen Preis.
Auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld gewann der aktuelle Derbysieger Velten von Flevo (Foto), gesteuert von Weltmeister Rick Ebbinge (NL), am Sonntag eine mit 25.000 Euro dotierte Prüfung zum Geldwechselkurs (10:10). Allerdings verwies der dreijährige Hengst aus dem Besitz von Sigrid Velten und Eishockey-Legende Bernie Johnston (Hochheim im Taunus) die 75:10-Chance Gladiateur mit dem deutschen Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) im Sulky erst nach Kampf mit einem Kopf auf Rang zwei.

Sportliches Hauptereignis der Veranstaltung war der mit 150.000 Euro dotierte Große Preis von Deutschland für Vierjährige, den der „Italiener“ Zarenne Fas (44:10) mit Rikard Skoglund gewann. Hinter Maxus (102:10) landete der 388:10-Außenseiter Zabul Fi mit dem ehemaligen deutschen Meister Roland Hülskath (Krefeld) auf Rang drei. Ebenso wie Sieger Zarenne Fas wird auch sein „Landsmann“ Zabul Fi vom US-Amerikaner Jerry Riordan in Schweden trainiert.

Überhaupt dominierten die Gäste aus dem Ausland den gesamten Renntag. Ebenso wie Rick Ebbinge und Rikard Skoglund gewannen auch der Schwede Jörgen Sjunnesson und der gebürtige Österreicher Peter Untersteiner (ebenfalls in Schweden tätig) jeweils zwei Rennen. Immerhin einmal trugen sich Victor Gentz (Kaarst), Thomas Panschow (Bladenhorst) und Roland Hülskath in die Siegerliste ein.

Foto-Quelle: Trabrennverein Berlin-Mariendorf/Heiko Lingk

Das könnte Sie interessieren:

Traben GE: Nick Schwarma schnappt sich Amateur-Trophy

20-Jähriger aus Weeze vorne – Fünf Trainertreffer für Wolfgang Nimczyk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.