Startseite / Fußball / SG Wattenscheid 09: Farat Toku kündigt Protest an

SG Wattenscheid 09: Farat Toku kündigt Protest an

39-jähriger SGW-Trainer hatte beim 2:2 in Rödinghausen Gelb-Rot gesehen.


Farat Toku (39/Foto), Trainer des West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09, sah beim 2:2 in Rödinghausen in der hektischen Schlussphase wegen Reklamierens die Gelb-Rote Karte und musste deshalb auf die Tribüne. Grund: Toku hatte sich über die von Schiedsrichter Florian Visse (Hörstel) angezeigte Nachspielzeit von sieben Minuten aufgeregt.

Der A-Lizenz-Inhaber war mit der Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden. „Aus meiner Sicht war die Gelb-Rote Karte unberechtigt. Wir werden auf jeden Fall Protest einlegen“, kündigte Toku gegenüber MSPW an. Er hofft, dass er beim kommenden Heimspiel gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf (Samstag, 14 Uhr) wie gewohnt auf der Bank Platz nehmen darf.

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Lotte: Hans-Günter Beyer tritt zurück

Vorsitzender des Aufsichtsrates stellte seinen Posten zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.