Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen steckt Freiberger-Treffer gut weg

Rot-Weiss Essen steckt Freiberger-Treffer gut weg

4:1 gegen Sportfreunde Lotte nach zuvor zwei Heimniederlagen.
Nach zwei Heimniederlagen in Folge ist Rot-Weiss Essen erstmals seit dem 20. September (4:1 gegen den Bonner SC) auch vor heimischem Publikum wieder die volle Punktausbeute gelungen. Der ehemalige Bundesligist setzte sich vor 8.285 Zuschauern an der Hafenstraße trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands gegen die Sportfreunde Lotte noch 4:1 (1:1) durch. Der Tabellendritte verkürzte den Rückstand zur Spitze auf fünf Zähler.

Der Führungstreffer der Gäste ging auf das Konto von Kevin Freiberger (10.), der noch während der Vorbereitung auf die laufende Saison für RWE am Ball war. Ein Eigentor von Matthias Rahn (44.) sowie Treffer von Marcel Platzek (48. Foto) und der beiden eingewechselten Joshua Endres (90.) und Hamdi Dahmani (90.+3) drehten für Rot-Weiss Essen die Partie. Bei den Sportfreunden sah der ehemalige Essener und Kapitän Alexander Langlitz wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (80.).

„Es zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Saison, dass wir uns unnötige Fehler leisten, die zu Gegentoren führen“, erklärte Rot-Weiss Essens Sportdirektor Jörn Nowak. „Mit viel Wucht und einem starken Siegeswillen haben wir aber noch das Spiel gedreht. Ein Kompliment an die Mannschaft.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Sonderlob für Christopher Lannert

Linksverteidiger traf bei seinem ersten Startelf-Einsatz gegen 1860 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.