Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Sieg im 15. Anlauf: WSV-Trainer Alexander Voigt erleichtert

Sieg im 15. Anlauf: WSV-Trainer Alexander Voigt erleichtert

Mit 2:1 in Aachen verlässt Wuppertaler SV die Abstiegszone.
Nach 14 vergeblichen Anläufen ist dem Wuppertaler SV in der Regionalliga West erstmals wieder die volle Punktzahl gelungen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Voigt behielt am 20. Spieltag bei Alemannia Aachen 2:1 (1:0) die Oberhand und verließ damit die Abstiegsplätze. Für die Wuppertaler Treffer vor 5.100 Zuschauern am Tivoli waren Beyhan Ametov (29.) und David Pütz (76., Eigentor) verantwortlich. André Wallenborn (55.) erzielte das Tor für die Alemannia, die nach drei Heimsiegen in Serie erstmals vor eigenem Publikum wieder leer ausging.

„Die Erleichterung ist riesengroß“, sagte WSV-Trainer und Ex-Bundesligaprofi Voigt gegenüber FUSSBALL.DE und MSPW. „Endlich hat sich die Mannschaft wieder einmal belohnt.“

Der Tabellenletzte SV Bergisch Gladbach 09 schöpfte mit dem 2:0 (1:0) im Aufsteigerduell beim VfB Homberg neue Hoffnung im Rennen um den Klassenverbleib. Nach den Treffern von Metin Kizil (39.) und Kevin Dabo (77.) zum dritten Saisonsieg hat das Team von Trainer Helge Hohl noch sieben Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Das könnte Sie interessieren:

Mittelfeldspieler Marvin Möllers verlässt TuS Haltern im Sommer

26-Jähriger wechselt zum Bezirksligisten TSG Dülmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.