Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster: Frank Westermann will weitermachen

Preußen Münster: Frank Westermann will weitermachen

Sechs Kandidaten stehen bei Mitgliederversammlung für Aufsichtsrat zur Wahl.
Drittligist SC Preußen Münster lädt für Sonntag, 11 Uhr, zur ordentlichen Mitgliederversammlung in die Stadthalle Hiltrup. Neben den ausführlichen Berichten aus den Gremien werden die Neuwahlen zum Aufsichtsrat einer der zentralen Tagesordnungspunkte sein. Entsprechend der Vereinssatzung muss der Aufsichtsrat aus sechs von den Mitgliedern gewählten Vertretern bestehen. Fünf weitere Mitglieder könnten das Kontrollgremium ergänzen.

„Wir haben in den letzten Wochen intensiv daran gearbeitet, eine Mannschaft zusammenzustellen, die die großen Herausforderungen der Zukunft im Sinne des SC Preußen meistern kann. Ich freue mich, dass wir die Kandidaten nun nach Ablauf der satzungsgemäßen Bewerbungsfrist unseren Mitgliedern vorstellen können“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Frank Westermann, der gemeinsam mit den bisherigen Aufsichtsräten Jürgen Becker und Dr. Clemens Große Frie sowie drei neuen Bewerbern ins Rennen geht.

Mit Dr. Bernward Maasjost, Wilfried Roth und Thomas Pfeifer konnten drei Anwärter gewonnen werden, die dem Gründungsmitglied der Bundesliga bereits seit vielen Jahren und Jahrzehnten in verschiedenen Bereichen verbunden sind. Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder – der seit Oktober 2016 Aufsichtsratsmitglied bei den Preußen war, seine Aufgaben aber seit einigen Monaten ruhen lässt – steht nicht erneut zur Wahl.

Das könnte Sie interessieren:

„Grünes Licht“ für 3. Liga: Saison wird ab 30. Mai fortgesetzt

Fast 95 Prozent der Delegierten des DFB-Bundestages stimmen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.