Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Langer „Flirt“ mit Marwin Studtrucker

Wuppertaler SV: Langer „Flirt“ mit Marwin Studtrucker

Finanzielle Situation bietet aktuell nicht viel Spielraum.
Fünf Spieler sind weg, vier Spieler schon neu: Der abstiegsbedrohte Wuppertaler SV war auf dem Transfermarkt recht aktiv. Nach Meik Kühnel (24/zum FC Wegberg-Beeck) und Edin Pepic (28/Ziel unbekannt) haben auch Eigengewächs Yusa Alabas (20) sowie Ufumwen Osawe (21) und Danny Kierath (23) ihre Verträge aufgelöst.

„Nach dem bisherigen Saisonverlauf war es die logische Konsequenz, Veränderungen am Kader vorzunehmen“, so der inzwischen freigestellte WSV-Sportdirektor Karsten Hutwelker (MSPW berichtete) im Gespräch mit dem kicker und MSPW. „Für die Entwicklung von Yusa ist es besser, wenn er bei einem anderen Verein mehr Spielpraxis bekommt. Ufumwen und Danny konnten verletzungsbedingt nicht ihr volles Potenzial zeigen. Dabei ist es in unserer Situation besonders wichtig, Spieler zu haben, die dem Team direkt weiterhelfen.“

Diese wollen die Bergischen in Linksverteidiger Tolga Cokkosan (24), Torhüter Florian Kraft (21) und Yannick Geisler (25, alle zuletzt SG Wattenscheid 09) sowie Offensivspieler Ali Ceylan (21/Fortuna Köln) gefunden haben. „Tolga bringt trotz seines Alters die Erfahrung von fast 100 Regionalligaspielen mit. Ali hat sein Potenzial schon angedeutet und Florian war nicht umsonst schon dritter Torhüter beim VfL Bochum. Mit Yannick bekommen wir den erfahrenen Spieler im Mittelfeld, den wir uns gewünscht haben“, so Hutwelker weiter.

Ein Kandidat bleibt auch Angreifer Marwin Studtrucker (Foto, 29), der seit dem Aus der SG Wattenscheid 09 ebenfalls in Wuppertal mittrainiert. „Es wird von beiden Seiten geflirtet“, sagte Hutwelker, der inzwischen von Thomas Richter abgelöst wurde. Allerdings lasse die finanzielle Situation aktuell nicht viel Spielraum.

Das könnte Sie interessieren:

Kurioser Karnevalssamstag im Westen: Fünf Spiele, kein Sieger

Auch SC Verl kommt gegen Düsseldorfer U 23 nicht über 0:0 hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.