Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben MG: Erst Renntag – Dann Auftritt beim Karnevalszug

Traben MG: Erst Renntag – Dann Auftritt beim Karnevalszug

Sonntag findet an der Niers Veranstaltung mit sieben Prüfungen statt.
Am kommenden Dienstag werden viele rheinische Traber-Fans und Aktive beim traditionellen Veilchendienstagszug in Mönchengladbach mitmachen. Mit einem Mottowagen „Flug-Hai frisst Trabrennbahn“ sowie einer kopfstarken Fußgruppe will der Mönchengladbacher Rennverein auf die Kündigung des Pachtvertrages seitens der Stadt Mönchengladbach aufmerksam machen und für den Erhalt der Rennbahn kämpfen.

Zuvor steht am Sonntag aber zunächst der Sport im Mittelpunkt. Ab 13.30 Uhr wird eine Rennveranstaltung mit sieben Prüfungen durchgeführt. Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) setzt dabei nach Ansicht des Veranstalters ein klares Zeichen für Mönchengladbach, indem er zugunsten seiner Heimatbahn auf Starts in deutlich höher dotierten Rennen in Berlin verzichtet und viele seiner Schützlinge an der Niersbrücke aufbietet.

Ein laufstarker Herausforderer der Nimczyk-Hoffnungen könnte in der zweiten Tagesprüfung Fantomas sein, der mit seinem Besitzer Sönke Gedaschko extra aus Hamburg anreist. Die in sehr routinierter Hand antretenden Royal Cash und Arabesk Hazelaar komplettieren die Favoritengruppe. Der zweite Starter von Sönke Gedaschko ist Ni Hao, der sich im sechsten Rennen wohl besonders mit Simb Laredo (Johan Neels) und der in Mönchengladbach sehr gut gehenden Fabuleuse Paola (Nick Schwarma) auseinandersetzten muss.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin: Fritz-Brandt-Rennen soll später stattfinden

Traditionsprüfung für Amateurfahrer war für Karfreitag geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.