Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Dortmund: Meistertitel nach 0:1 in weite Ferne gerückt

Borussia Dortmund: Meistertitel nach 0:1 in weite Ferne gerückt

Nationalspieler Joshua Kimmich lässt FC Bayern München jubeln.


Lucien Favre (Foto), Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, vertraute im Spitzenspiel gegen Tabellenführer FC Bayern München (0:1) seiner zuvor erfolgreichen Mannschaft (fünf Siege in Serie). Der Schweizer hatte im Vergleich zum 2:0 beim VfL Wolfsburg keine Veränderung in seiner Startelf vorgenommen, nachdem sich der zuvor angeschlagene Innenverteidiger Mats Hummels (Achillessehnen-Beschwerden) rechtzeitig für das Duell mit seinem Ex-Klub fit gemeöldet hatte.

Favres Vertrauen sollte sich allerdings nicht auszahlen, denn bis auf eine vielversprechende Anfangsphase hatte der BVB dem deutschen Rekordmeister nicht allzu viel entgegenzusetzen. Der Münchner Führungstrefferde, Nationalspieler Joshua Kimmich (43.) mit einem sehenswerten Heber erzielte, war daher auch verdient.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte die Borussia die Gäste nur selten in Verlegenheit bringen. Daran änderten auch die Einwechslungen von Nationalspieler Emre Can, Top-Scorer Jadon Sancho (jeweils zur Pause) sowie von Giovanni Reyna (72.), Mario Götze (80.) und Axel Witsel (85.) nichts mehr. Der FC Bayern baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze sechs Spieltage vor dem Saisonende auf komfortable sieben Punkte aus. Für den BVB ist der erhoffte Meistertitel damit in ganz weite Ferne gerückt.

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

FLYERALARM Frauen-Bundesliga: SGS Essen gastiert in Bremen

Mittelfeldspielerin Antonia Baaß fällt mit Bänderriss mehrere Wochen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.