Startseite / Fußball / SC Preußen Münster trennt sich von Innenverteidiger Ole Kittner

SC Preußen Münster trennt sich von Innenverteidiger Ole Kittner

32-Jähriger erhält vom Absteiger kein neues Vertragsangebot.


West-Regionalligist SC Preußen Münster und Abwehrspieler Ole Kittner (Foto) trennen sich. Bereits 2016 hatte die Geschichte von Ole Kittner beim SCP begonnen, die mit dem Abstieg aus der 3. Liga jedoch kein Happy End finden sollte. Im Zuge der sportlichen Neuausrichtung wurde dem 32-jährigen Innenverteidiger kein neues Angebot zur Vertragsverlängerung unterbreitet. Ole Kittner absolvierte genau 100 Spiele (vier Tore) für die „Adlerträger“.

„Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen“, sagt Münsters neuer Sportdirektor Peter Niemeyer. „Die große Wertschätzung, die Ole im Verein und im gesamten Umfeld genießt, habe ich sehr schnell wahrgenommen. Deshalb war es mir wichtig, ihm in einem persönlichen und offenen Gespräch, das ich als sehr fair empfand, unsere Beweggründe mitzuteilen. Wir haben Ole auch angeboten, ihn an anderer Stelle an den Verein zu binden, respektieren aber seine eigene Entscheidung, weiter aktiv Fußball spielen zu wollen.“

Im Winter musste sich Kittner einer Fußoperation unterziehen und war deshalb während der kompletten Vorbereitung unter SCP-Trainer Sascha Hildmann außen vor. Es folgte die Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie. In dieser Zeit lief es für Kittner, ebenso wie für den SCP, alles andere als wünschenswert und der Abstieg wurde bittere Wahrheit.

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Sonderlob für Neuzugang Christopher Lannert

Linksverteidiger traf beim ersten Startelf-Einsatz gegen 1860 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.