Startseite / Fußball / 3. Liga / Hansa Rostock: Herzog kommt von Borussia Mönchengladbach

Hansa Rostock: Herzog kommt von Borussia Mönchengladbach

22-jähriger Mittelfeldspieler unterschreibt Vertrag bis 30. Juni 2021.
Drittligist FC Hansa Rostock kann zwei weitere Zugänge für die kommende Saison präsentieren. So kommt Aaron Herzog (Foto) ablösefrei von Borussia Mönchengladbach und heuert bis 2021 bei der „Kogge“ an.

Im Alter von zehn Jahren war der gebürtige Kölner in die Nachwuchsabteilung der Gladbacher „Fohlen“ gewechselt und durchlief seitdem die Jugendmannschaften des Bundesligisten. Zur Saison 2017/2018 rückte er in den Herrenbereich auf und kommt auf insgesamt 78 Einsätze für die U 23 in der Regionalliga West. Zweimal wurde Aaron Herzog außerdem in den Bundesliga-Kader berufen, blieb jedoch ohne Einsatz.

„Mit Aaron haben wir einen jungen und sehr gut ausgebildeten Spieler für uns gewinnen können, der in Mönchengladbach zu den Top-Talenten gehörte und sich in den letzten Jahren konstant weiterentwickeln konnte“, so Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport beim FC Hansa Rostock. „Er ist sowohl auf den Flügeln und auch im zentralen Mittelfeld einsetzbar.“

Aaron Herzog meint: „Der Verein, das Stadion und die Stadt haben mir auf Anhieb gefallen. Schon nach den ersten Gesprächen war mir sofort klar, dass alles passt. Ausschlaggebend für meine Entscheidung war auch, bei einem Traditionsverein spielen zu können.“ Herzog wird bei Hansa Rostock mit der Rückennummer „11“ auflaufen.

Mit einem weiteren Zugang hat der FC Hansa außerdem sein Torhüter-Trio komplettiert. Nach dem Abgang von Alexander Sebald (zum Regionalliga West-Meister SV Rödinghausen) hat der ehemalige Bundesligist Luis Klatte unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Schlussmann kommt ablösefrei von Hertha BSC und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag (bis zum 30. Juni 2022). Er wird gemeinsam mit Markus Kolke und Ben Voll das Rostocker Torhüter-Team bilden und die Rückennummer „22“ tragen.

Luis Klatte durchlief ab 2012 sämtliche Jugendmannschaften bei Hertha BSC, wo er 2017/2018 mit der von Ex-Hanseat Michael Hartmann trainierten U 19 Deutscher A-Junioren-Meister wurde. In der Saison 2018/2019 konnte der 1,88 m große Torhüter auch schon internationale Erfahrung in der UEFA Youth League sammeln. Zuletzt war der ehemalige Junioren-Nationaltorwart Teil der Berliner U 23 in der Regionalliga Nordost. In sieben Spielen blieb er fünfmal ohne Gegentor. Am letzten Spieltag der abgelaufenen Spielzeit schnupperte der gebürtige Berliner auch erstmals Bundesliga-Luft, als er für die Profis von Hertha BSC als Ersatztorhüter auf der Bank Platz nehmen durfte.

Foto-Quelle: FC Hansa Rostock

Das könnte Sie interessieren:

RL West: Simakala-Doppelpack bringt SV Rödinghausen auf Kurs

Meister landet 4:0-Heimsieg gegen Schlusslicht VfB Homburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.