Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Ex-Bochumer Andreas Luthe: Vom FC Augsburg zu Union Berlin

Ex-Bochumer Andreas Luthe: Vom FC Augsburg zu Union Berlin

Früherer VfL-Schlussmann macht damit Torwart-Tausch perfekt.
Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin treibt seine Kaderplanung für die neue Saison weiter voran und verpflichtet für die Torhüterposition Andreas Luthe (Foto). Der 33-jährige Schlussmann kommt vom Ligakonkurrenten FC Augsburg, für den er seit Sommer 2016 die Fußballschuhe geschnürt hatte, in die Hauptstadt. Vor seinem Transfer zum FCA durchlief der 1,95 Meter große Torhüter seit 2002 die Nachwuchsmannschaften des VfL Bochum und feierte 2009 für die Blau-Weißen sein Debüt in Deutschlands höchster Spielklasse.

In den folgenden Jahren sollte der gebürtige Velberter insgesamt 169 Pflichtspiele für Bochum bestreiten, anschließend entschied sich Luthe für den Wechsel zum FC Augsburg. In vier Saisons, in denen Luthe meist als Nummer zwei im Kader stand, absolvierte der Torhüter 31 Pflichtspiele für die bayerischen Schwaben. Dabei blieb er siebenmal ohne Gegentreffer. In der Schlussphase der abgelaufenen Spielzeit stand Andreas Luthe bis zum 33. Spieltag neunmal in Folge zwischen den Pfosten und bot dem FCA sicheren Rückhalt.

„Union ist ein Verein, den ich schon lange kenne und dessen positive Entwicklung ich in den letzten Jahren sehr aufmerksam verfolgt habe“, kommentiert Andreas Luthe seinen Wechsel. „Nach guten Gesprächen mit den Verantwortlichen des Klubs war mir schnell klar, dass ich gerne nach Berlin wechseln möchte. Ich freue mich auf die neue Stadt, die neue Aufgabe und den neuen Verein. In der kommenden Saison möchte ich meinen Beitrag zu einer erfolgreichen Bundesliga-Saison des 1. FC Union Berlin leisten.“

„Es ist uns gelungen mit Andreas Luthe einen souveränen Schlussmann zu verpflichten, der die Liga gut kennt, über enorme Erfahrung im Profifußball verfügt und gerade in der abgelaufenen Saison seine Qualität in der Bundesliga unter Beweis gestellt hat“, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball beim 1. FC Union, nach der Unterschrift. Seine positive Ausstrahlung und seine Präsenz werden uns in der kommenden Spielzeit helfen, unsere Ziele auch im zweiten Bundesliga-Jahr zu erreichen. Wir freuen uns, dass sich Andreas für Union entschieden hat.“

Andreas Luthe hat beim 1. FC Union Berlin einen Vertrag für die Bundesliga und die 2. Bundesliga unterschrieben. Er erhält die Rückennummer „1“. Er tritt damit bei den Berlinern die Nachfolge des bisherigen Stammtorhüters Rafael Gikiewicz an, der im Gegenzug zum bisherigen Luthe-Klub FC Augsburg gewechselt ist.

Das könnte Sie interessieren:

Offiziell: 1. FC Köln verpflichtet Stürmer Tolu Arokodare

19-Jähriger wird bis zum Saisonende von Valmiera FC ausgeliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.