Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / RL Nord: VfB Oldenburg verpflichtet Ex-Essener Max Wegner

RL Nord: VfB Oldenburg verpflichtet Ex-Essener Max Wegner

31-jähriger Stürmer kommt aus Düsseldorf und bringt viel Erfahrung mit.


Nord-Regionalligist VfB Oldenburg ist auf der Suche nach einem erfahrenen Angreifer fündig geworden. Max Wegner (31/auf dem Foto links) stürmt ab sofort für den ehemaligen Zweitligisten. „Wir haben eine relativ junge Mannschaft und sind uns sicher, dass Max mit seiner Qualität und Routine sehr gut zu uns passt“, sagt Oldenburgs Sportlicher Leiter Frank Claaßen.

Der im westfälischen Lübbecke geborene Angreifer Max Wegner betritt im Nordwesten kein sportliches Neuland. Für den SV Wilhelmshaven war Max Wegner zwischen 2009 und 2011 überaus erfolgreich am Ball. In 49 Spielen erzielte er seinerzeit 19 Treffer und bereitete elf weitere Tore vor. Beim SVW spielte Wegner übrigens an der Seite von Dario Fossi. Der Kontakt zum jetzigen Trainer des VfB Oldenburg war seitdem nie abgerissen. „Ich freue mich, dass sich Max trotz anderer Angebote für uns entschieden hat. Er passt fußballerisch und menschlich sehr gut zu uns“, findet Fossi.

Für den flexiblen Offensivkicker, der sowohl als hängende Spitze, als Außenstürmer, aber auch als zentraler Angreifer agieren kann, war seine Zeit in Wilhelmshaven der Start zu einer fußballerischen „Wanderschaft“. Wegner spielte in der Folge für die U 23 des SV Werder Bremen, den FC Erzgebirge Aue, den SV Meppen, Rot-Weiss Essen, die Sportfreunde Lotte und zuletzt für die U 23 von Fortuna Düsseldorf.

In der zweiten Mannschaft des Bundesligisten SV Werder war Max Wegner bereits ein Führungsspieler. Eine solche Rolle soll er auch beim VfB Oldenburg einnehmen. „Max hat im Fußball schon einiges erlebt und seine Klasse überall nachgewiesen. Wir sind überzeugt, dass er uns deshalb sofort helfen wird“, betont Frank Claaßen, der sich außerdem freut, dass der neuen Angreifer auch in physischer Hinsicht „gut drauf“ ist. Das ist allerdings kein Zufall, denn Wegner ist beruflich als Personal-Trainer tätig.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Kevin Rodrigues Pires bleibt in Quarantäne

Mittelfeldspieler verpasst auch Wiedersehen mit Ex-Klub Rot-Weiss Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.