Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / RWE-Legende Dieter Bast: Geburtstag und besonderes Jubiläum

RWE-Legende Dieter Bast: Geburtstag und besonderes Jubiläum

69-Jähriger feierte am 29. August 1970 sein Bundesliga-Debüt.
Dieter Bast (Foto), ehemaliger Profi und Sportlicher Leiter des heutigen West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen und jetzt Teammanager der RWE-Traditionsmannschaft, wurde an diesem Freitag (28. August) 69 Jahre.

Im Zeitraum von 1970 bis 1977 bestritt Bast für Rot-Weiss Essen insgesamt 149 Bundesliga- und 64 Regionalliga-Spiele, ehe er 1977 für eine nach damaligen Verhältnissen sagenhafte Ablösesumme von etwa 400.000 Euro zum Ligakonkurrenten VfL Bochum wechselte. Nach einem weiteren „Zwischenstopp“ bei Bayer 04 Leverkusen kam Bast von 1986 bis 1989 zurück an die Essener Hafenstraße, um dort nach insgesamt 412 Erstliga- und 102 Zweitliga-Partien seine Profikarriere als Fußballer zu beenden. 2007 wurde er von den RWE-Fans in die Jahrhundert-Mannschaft des Traditionsklubs gewählt.

Nach seinem Karriere-Ende wurde Bast Mitglied des Vorstandes von Rot-Weiss Essen und war von 1991 bis 1995 als Sportlicher Leiter für den Verein tätig. Schon seit vielen Jahren betreut er die RWE-Traditionsmannschaft, die er selbst im Jahre 1996 mit ins Leben gerufen hatte, als Teammanager.

Besonders bemerkenswert: Nur einen Tag nach seinem Geburtstag hat Dieter Bast erneut Grund zum Feiern. Am Samstag liegt nämlich sein Bundesliga-Debüt exakt 50 Jahre zurück. Am 29. August 1970 wurde der damals gerade erst 19 Jahre alt gewordene Bast am 3. Spieltag der Bundesliga-Saison 1970/1971 beim 4:0-Heimsieg der Rot-Weissen gegen den 1. FC Kaiserslautern in der Schlussphase von Trainer Herbert Burdenski erstmals eingewechselt. Eine Minute später stellte der schon verstorbene Günter „Nobby“ Fürhoff den Endstand her. Zuvor hatten schon Willi „Ente“ Lippens (2) und Erich Beer für die Essener getroffen.

Während weitere RWE-Idol wie Torhüter Fred Bockholt sowie Wolfgang Rausch, Herrman Erlhoff, Walter Hohnhausen oder Herbert Weinberg damals das rot-weisse Trikot trugen, kickte für die „Roten Teufel“ mit dem Abwehrspieler und späteren Trainer-Legende Otto Rehhagel ein weiterer Ur-Essener und RWE-Jahrhundertspieler. Lang, lang ist es her.

Foto-Quelle: Dieter Bast

Das könnte Sie interessieren:

Jubiläum: „Manuel Neuer Kids Foundation“ seit zehn Jahren aktiv

Stiftung des Nationaltorhüters fördert junge Menschen im Ruhrgebiet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.