Startseite / Fußball / RL West: Fortuna Köln beschenkt Chef-Trainer Alexander Ende

RL West: Fortuna Köln beschenkt Chef-Trainer Alexander Ende

Traditionsverein nach 3:2 gegen Wuppertal an der Spitze.
Besser geht es nicht. Auch nach dem 4. Spieltag in der Regionalliga West weist Fortuna Köln eine makellose Bilanz auf. Mit optimalen zwölf Punkten führt der Traditionsverein nach dem 3:2 (1:1)-Heimsieg gegen den Wuppertaler SV die Tabelle an. Für den neuen Fortuna-Cheftrainer Alexander Ende war es das passende Geschenk zu seinem 41. Geburtstag.

Jannik Löhden (45.), Hamza Salman (70.) und Mike Owusu (75.) ließen die Kölner im Südstadion jubeln. Für den WSV trafen Zugang Marco Königs (13.) zur 1:0-Führung und Beyhan Ametov (71.) zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Am Ende standen die Bergischen jedoch mit leeren Händen da. So fiel auch nicht mehr ins Gewicht, dass Fortuna-Kapitän Frank Uzelac beim Stand von 1:1 mit einem Foulelfmeter am gut reagierenden Wuppertaler Schlussmann Niklas Lübcke gescheitert war (58.).

Wegen der in den vergangenen Tagen gestiegenen Corona-Infektionszahlen in der Domstadt musste das Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden.

Der SC Preußen Münster setzte sich dank des 2:1 (1:0)-Heimsieges gegen den VfB Homberg ebenfalls in der Spitzengruppe der Liga fest. Für den Absteiger aus der 3. Liga war es der dritte Dreier in Folge (insgesamt zehn Punkte). Abwehrspieler Simon Scherder (7.), der damit schon drei Saisontreffer auf seinem Konto hat, und Alexander Langlitz (48.) trafen für die Preußen. Für das Schlusslicht aus Homberg konnte Pascale Talarski (90.+1, Handelfmeter) erst in der Nachspielzeit verkürzen. Zu diesem Zeitpunkt war Münster nach der Gelb-Roten Karte für Niklas Heidemann (wiederholtes Foulspiel/78.) in Unterzahl.

Foto-Quelle: Fortuna Köln

Das könnte Sie interessieren:

Düsseldorf: Angreifer Dawid Kownacki fehlt Fortuna-Trainer Uwe Rösler

23-jähriger Pole hat sich eine Adduktorenverletzung zugezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.