Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Torhüter Rönnow und Schubert tauschen Klubs

Torhüter Rönnow und Schubert tauschen Klubs

Schalke 04 leiht dänischen Schlussmann von Eintracht Frankfurt aus.
Der Torwart-Tausch zwischen zwei Fußball-Bundesligisten ist perfekt: Der FC Schalke 04 leiht Frederik Rönnow (Foto) von Eintracht Frankfurt bis zum Ende der laufenden Saison 2020/2021 aus. Im Gegenzug wechselt Markus Schubert für diese Spielzeit auf Leihbasis zu den Hessen. Der Vertrag von Schubert bei den „Königsblauen“ läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

„Von diesem Tausch erhoffen wir uns einen positiven Effekt für alle Beteiligten: Der Luftwechsel wird Markus Schubert und Frederik Rönnow guttun. Beide freuen sich auf die neue Herausforderung“, sagt Jochen Schneider, Vorstand Sport und Kommunikation bei S04.

Das sieht der dänische Neuzugang ganz genauso: „Dass der Wechsel zu Schalke 04 geklappt hat, freut mich wirklich sehr. Ich möchte mich hier von meiner besten Seite zeigen und mit dem Klub erfolgreich Fußball spielen.“

Frederik Rönnow war im Juli 2018 von Bröndby IF nach Frankfurt gewechselt und absolvierte für die SGE seitdem 21 Pflichtspiele. 31 Partien in der UEFA Europa League beziehungsweise der Qualifikation zum Europapokal stehen ebenfalls in seiner Vita. In seiner Heimat hütete der 1,90 Meter große Torwart für den AC Horsens, Esbjerg FB und Bröndby IF den Kasten. Der 28-jährige Schlussmann kommt außerdem auf sieben Länderspiele für Dänemark.

Foto-Quelle: FC Schalke  04

Das könnte Sie interessieren:

2:2 gegen Real! Gladbach kassiert Ausgleich in der Nachspielzeit

Marcus Thuram sorgte im Champions League-Hit für 2:0-Führung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.