Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Trotz Stindl und Lazaro-Hacke: Borussia Mönchengladbach verliert

Trotz Stindl und Lazaro-Hacke: Borussia Mönchengladbach verliert

Leverkusen setzt sich nach zweimaligen Rückstand 4:3 durch.
Rückschlag für den Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach im Rennen um die europäischen Plätze: Die Mannschaft von Trainer Marco Rose musste sich im Top-Spiel beim direkten Konkurrenten Bayer 04 Leverkusen 3:4 (2:2) geschlagen geben. Dabei waren die „Fohlen“ durch Treffer von Kapitän Lars Stindl (18./30.) zweimal in Führung gegangen. Der eingewechselte Valentino Lazaro (90.+4) traf ebenfalls, sorgte mit einem spektakulären Hackentreffer („Scorpion Kick“) für den Endstand.

Doppel-Torschütze Lucas Alario (27./41.) sowie Leon Bailey (68.) und Julian Baumgartlinger (82.) sicherten den Leverkusenern doch noch den vierten Ligasieg nacheinander und den Sprung auf Rang vier. Als zweites Team neben dem VfL Wolfsburg (2:1 gegen die TSG Hoffenheim) ist Bayer 04 in dieser Saison noch unbesiegt.

Das könnte Sie interessieren:

SF Lotte: Randalierer verursachen Schäden von mehreren tausend Euro

Tecklenburger sind für Hinweise und Zeugenaussagen dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.