Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Kevin Rodrigues Pires bleibt in Quarantäne

Wuppertaler SV: Kevin Rodrigues Pires bleibt in Quarantäne

Mittelfeldspieler verpasst auch Wiedersehen mit Ex-Klub Rot-Weiss Essen.


Alexander Voigt, Cheftrainer beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV, muss auch im Traditionsderby beim Spitzenreiter Rot-Weiss Essen am Mittwoch, 19.30 Uhr, auf Mittelfeldspieler Kevin Rodrigues Pires (Foto) verzichten. Der 29-Jährige, der schon den 2:0-Heimsieg gegen seinen früheren Verein Sportfreunde Lotte verpasst hatte, befindet sich in Quarantäne, weil seine Frau positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Deshalb steht Rodrigues Pires auch für die Partie an der Essener Hafenstraße nicht zur Verfügung und kann deshalb gegen einen weiteren Ex-Klub nicht auflaufen. Von 2012 bis 2014 war der Deutsch-Portugiese für RWE am Ball.

Mitmischen darf dagegen Mittelstürmer Marco Königs, der seine Gelb-Rotsperre abgesessen hat. Ob er allerdings gleich wieder in die Startformation rücken wird, ließ WSV-Trainer Voigt im Gespräch mit MSPW offen. Verletzungsbedingt muss lediglich Torhüter Daniel Szczepankiewicz (Muskelfaserriss) passen.

 

Das könnte Sie interessieren:

SF Lotte: Randalierer verursachen Schäden von mehreren tausend Euro

Tecklenburger sind für Hinweise und Zeugenaussagen dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.