Startseite / Fußball / 3. Liga / KFC Uerdingen 05: Krämer bangt um Mörschel-Einsatz

KFC Uerdingen 05: Krämer bangt um Mörschel-Einsatz

Verdacht auf Innenmeniskus-Verletzung beim 23-jährigen Angreifer.
Bei Heinz Mörschel (auf dem Foto links), Offensivspieler des Drittligisten KFC Uerdingen 05, besteht der Verdacht auf eine Innenmeniskus-Verletzung im Knie. Der 23-jährige Angreifer war beim 0:0 der Krefelder in Dresden in der Schlussphase angeschlagen ausgewechselt worden. Trainer Stefan Krämer befürchtet, dass Mörschel vorerst pausieren muss.

Für den KFC geht es planmäßig am Samstag, 14 Uhr, mit dem Heimspiel in Düsseldorf gegen Türkgücü München weiter. Die jüngste Partie des Aufsteigers bei der SpVgg Unterhaching war allerdings ausgefallen, weil es im Funktionsteam einen positiven Corona-Fall gegeben und das zuständige Gesundheitsamt in München den kompletten Kader vorläufig in Quarantäne geschickt hatte. Ob Türkgücü in dieser Woche wieder in das Training einsteigen darf, soll nach einer weiteren Corona-Testreihe entschieden werden.

Bei den Münchnern stehen mit Torhüter René Vollath sowie Tom Boere und Boubacar Barry gleich drei Spieler unter Vertrag, die noch in der letzten Saison für den KFC Uerdingen 05 am Ball waren.

Foto-Quelle: KFC Uerdingen  05

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Trainer Parlatan lässt Raum für Interpretationen

46-Jähriger will spätestens am Wochenende Entscheidung treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert