Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf: Martina Voss-Tecklenburg bleibt Aufsichtsrätin

Fortuna Düsseldorf: Martina Voss-Tecklenburg bleibt Aufsichtsrätin

Mandat der Frauen-Bundestrainerin wird um drei Jahre verlängert.
Der Wahlausschuss des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf hat einstimmig beschlossen, das am 7. Februar 2021 auslaufende Mandat von Martina Voss-Tecklenburg (Foto) im Aufsichtsrat des Traditionsvereins um weitere drei Jahre zu verlängern. Sie gehört dem Gremium seit Februar 2018 an und ist Mitglied des Sportausschusses im Aufsichtsrat. Die 125-malige Fußball-Nationalspielerin ist seit November 2018 Bundestrainerin der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

Thomas Bollien, Vorsitzender des Wahlausschusses, erklärt die Entscheidung: „Der Aufsichtsrat hat in den letzten drei Jahren von dem Engagement, der Persönlichkeit und der Kompetenz von Martina Voss-Tecklenburg enorm profitiert. Ihr Fachwissen und ihre Anregungen sind im gesamten Verein gefragt und geschätzt. Wir freuen uns daher sehr über ihre Bereitschaft, dem Aufsichtsrat auch weiterhin anzugehören.“

Martina Voss-Tecklenburg sagt: „Ich freue mich sehr über das mir weiterhin gegebene Vertrauen vom Wahlausschuss und vom gesamten Verein. Fortuna Düsseldorf ist ein besonderer Verein und in den letzten drei Jahren gab es viele tolle, aber auch schwierige Momente. Ich habe großen Respekt und Anerkennung für die Menschen, die sich bei Fortuna ehrenamtlich und leidenschaftlich einbringen. Deshalb möchte ich weiterhin einen Teil dazu beitragen, dass sich der Verein auf allen Ebenen weiterentwickeln kann, wobei meine Kompetenz in der sportlichen Expertise liegt.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Sandhausen: Ex-Essener Alois Schwartz folgt auf Gerhard Kleppinger

54-Jähriger betreute abstiegsbedrohten Zweitligist schon von 2013 bis 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.