Startseite / Fußball / 3. Liga / Dynamo Dresden: Zwangspause für Ex-Essener Leroy Kwadwo

Dynamo Dresden: Zwangspause für Ex-Essener Leroy Kwadwo

24-jähriger Abwehrspieler hat sich Muskelfaserriss zugezogen.


Markus Kauczinski, Cheftrainer bei Drittliga-Tabellenführer Dynamo Dresden, muss vorerst auf Abwehrspieler Leroy Kwadwo (Foto) verzichten. Der 24-Jährige hat sich einen Muskelfaserriss im Bereich der Adduktoren zugezogen. Das ergab die Auswertung der eingehenden Untersuchungen, die mit einer MRT-Untersuchung im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden abgeschlossen wurden. Kwadwo verpasst damit zunächst das Spitzenspiel gegen den Aufstiegskonkurrenten FC Hansa Rostock am Ostersonntag, 14 Uhr.

„Es ärgert mich natürlich, dass ich in dieser Saisonphase ausfalle und der Mannschaft auf dem Platz nicht helfen kann“, so Kwadwo. „Aber Jammern hilft nichts. Ich werde gemeinsam mit unserem Physio- und Reha-Team alles dafür tun, um schnellstmöglich wieder fit zu werden und noch im Saisonfinale auf das Feld zurückzukehren.“

Leroy Kwadwo, der im Januar dieses Jahres vom Zweitligisten Würzburger Kickers nach Dresden gekommen war, stand seit seinem Wechsel in sieben Pflichtspielen für die SGD auf dem Platz. Zwischen Juli 2016 und Juli 2019 absolvierte er 39 Partien in der Regionalliga West für Rot-Weiss Essen sowie die U 23 des FC Schalke 04 und von Fortuna Düsseldorf.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Noch Tickets für Weihnachtssingen

Maximal 300 Personen sind am Sonntag im Stadion Niederrhein zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.