Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen: Hauptsponsor bleibt bis 2025 an Bord

Rot-Weiss Essen: Hauptsponsor bleibt bis 2025 an Bord

Unternehmens-Gründer Harfid Hadrovic engagiert sich ligaunabhängig.
Positive Nachricht für den West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen: Ein Essener Bau- und Immobilien-Unternehmen erweitert seine Zusammenarbeit mit dem Traditionsverein langfristig. Bis mindestens 2025 bleibt die Unternehmensgruppe RWE als Trikotpartner und Hauptsponsor treu – und das zu für beide Parteien verbesserten Konditionen sowie außerdem unabhängig von der Liga, in der die Mannschaft von der Hafenstraße zukünftig aufläuft. Das gaben die Rot-Weissen vor dem Heimspiel gegen den SV Bergisch Gladbach 09 (4:0) bekannt.

RWE-Vorstand Marcus Uhlig (auf dem Foto rechts) schwärmt von der Zusammenarbeit: „Ich möchte diesen neuen Vertrag als Quantensprung bezeichnen. Eine Verlängerung um vier Jahre ist schon ein außergewöhnliches Zeichen. Wir profitieren von den verbesserten Konditionen und der nun geschaffenen Planungssicherheit. Und gleichzeitig bieten wir dem Unternehmen sowohl quantitativ als auch qualitativ ein noch größeres Leistungspaket. Außerdem haben wir verschiedene Maßnahmen im Hinblick auf ein gemeinsames strategisches Netzwerken vereinbart.“

Die erfolgreiche Partnerschaft lebt seit 2018. Ein Jahr später – zum Sommer 2019 – wurde das Unternehmen Hauptsponsor und ziert seitdem die Trikotbrust der Essener. Es ist eine Verbindung, die nicht nur den beiden Vertragsparteien zugute kommt. „Wir unterstützen mit dem Sponsoring aus tiefster Überzeugung nicht nur einen Fußballverein, sondern auch die Region und die Menschen, die in ihr leben“, sagt Harfid Hadrovic (links), Unternehmensgründer und Sprecher der Geschäftsführung. „Rot-Weiss Essen vermittelt, natürlich auch beflügelt durch den sportlichen Aufschwung der letzten beiden Jahre, dass es sich lohnt zu kämpfen sowie mit- und nicht gegeneinander zu agieren. Wir halten weiter zusammen“, so Hadrovic, der sich mit seinem Unnternehmen auch beim stark abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 engagiert.


Marcus Uhlig ergänzt: „Aus der Kooperation ist längst ein sehr enges, freundschaftliches Verhältnis entstanden. Wir beide wissen, was wir aneinander haben. Deshalb profitieren beide von der neuen Vereinbarung. In den letzten beiden Jahren hat sich eine ganz tolle und verlässliche Zusammenarbeit entwickelt. Das hat sich insbesondere auch während der für beide Partner schwierigen Corona-Pandemie noch einmal verstärkt.“

Gerade der gemeinsame Gang durch schwere Zeiten habe die Bindung beider Partner noch gestärkt. „Wir wissen nur zu gut aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist weiter nach vorn zu denken und zu handeln, wenn Hilfe und Unterstützung fehlen“, unterstreicht Harfid Hadrovic.

Foto-Quellen: Marcel Rotzoll (Foto oben), Rot-Weiss Essen

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

28-jähriger Offensivspieler wechselt zum SV Atlas Delmenhorst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.